BIS AUF WEITERES
Stückwerk

SZ-Redakteur Jan Schäfer.

Ich weiß ja nicht, wie es Ihnen geht. Ich jedenfalls werde nach all den Monaten des Lockdowns und des beinahe quarantänegleichen Arbeitens aus dem Homeoffice heraus ein wenig wunderlich. Ich merke das an vielen Kleinigkeiten. Etwa daran, dass der Verbrauch an Rasierklingen stark rückläufig ist (ich lasse mich doch nicht etwa gehen?). Oder daran, dass ich mich unverhofft auf Terrains begebe, von denen ich mich Zeitlebens lieber ferngehalten habe.
Das ist mir gerade erst passiert, als mein Jüngster – derzeit glühender Fan von Asterix und seinen Abenteuern – zu seinem achten Geburtstag ein Puzzle mit einem Wimmelbild des gallischen Schlitzohrs bekam. Nicht nur seine Freude über das Geschenk war groß, sondern auch der Haufen von Comic-Bruchstücken, die zu einem 70-mal-50-Zentimeter-Cartoon zusammengesetzt werden wollten.
Haargenau 1008 Einzelteile sollten sich fortan über Tage in unserem Wohnzimmer ausbreiten. Nicht wenige davon, so war es auf der Packung zu erkennen, galt es zu Herden von aufgescheuchten Wildschweinen zu kombinieren – und eine Borste glich dabei der anderen. Kein Wunder, dass der Filius irgendwann den Überblick verlor und sich auf sein engagiertes Helferteam verließ. Das nämlich hatte sich im Nu gefunden. Sowohl die Mama als auch den Papa hatte nach anfänglicher Verzweiflung der Ehrgeiz gepackt. So ein Puzzle muss doch zu schaffen sein, auch von Menschen, die ihr Interesse an solchem Stückwerk nicht über die eigene Kindheit hinaus retten konnten. Und so wurden sie ganz unerwartet unsere allabendlichen Begleiter – Asterix und Obelix samt Idefix, Automatix und Verleihnix, Miraculix, Majestix und Methusalix. Stunde um Stunde, Puzzleteil für Puzzleteil ging es voran. Mal mit euphorischer Genugtuung, mal mit zerknirschender Erfolglosigkeit, manchmal bis in die Puppen. Inzwischen ist das Werk vollendet – und das Ende des Lockdowns ein ganzes Stück näher gerückt. Das wird auch höchste Zeit. Man wird ja noch ganz schrullig.

j.schaefer@siegener-zeitung.de

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen