SZ

Dorfplatz-Kompromiss für Buschhütten auf Zielgerade
Triathlon dank Multifunktionsfläche

Wesentlicher Bestandteil der Neuplanung ist die 15 Meter breite Erweiterungsfläche (Multifunktionsfläche, Schotterrasen) zwischen der künftigen Wohnbebauung und dem eigentlichen Dorfplatz. Sie ermöglicht die Durchführung der Triathlon-Veranstaltung und bietet trotzdem Aufenthaltsqualität (Entwurf).
  • Wesentlicher Bestandteil der Neuplanung ist die 15 Meter breite Erweiterungsfläche (Multifunktionsfläche, Schotterrasen) zwischen der künftigen Wohnbebauung und dem eigentlichen Dorfplatz. Sie ermöglicht die Durchführung der Triathlon-Veranstaltung und bietet trotzdem Aufenthaltsqualität (Entwurf).
  • Foto: Stadt
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

nja Buschhütten. Der Zankapfel scheint „gegessen“ zu sein: Die städtischen Pläne für den neuen Buschhüttener Dorfplatz neben der Turn- und Festhalle werden so geändert, dass das Areal offensichtlich problemlos für den international bedeutenden Triathlon des TV Germania Buschhütten genutzt werden kann. Es soll einen Rundlauf geben, Stellplätze für 725 Fahrräder, und der Zieleinlauf kann unmittelbar vor der Tribüne gefeiert werden.
Es sehe nach Gesprächen mit dem TV Germania und dem TC Buschhütten nun so aus, dass diese Lösung grundsätzlich befürwortet werde, sagte Stadtplanerin Petra Kramer im Fachausschuss. Allen Belangen könne entsprochen werden. Der TV werde auch an der Ausführungsplanung beteiligt.

nja Buschhütten. Der Zankapfel scheint „gegessen“ zu sein: Die städtischen Pläne für den neuen Buschhüttener Dorfplatz neben der Turn- und Festhalle werden so geändert, dass das Areal offensichtlich problemlos für den international bedeutenden Triathlon des TV Germania Buschhütten genutzt werden kann. Es soll einen Rundlauf geben, Stellplätze für 725 Fahrräder, und der Zieleinlauf kann unmittelbar vor der Tribüne gefeiert werden.
Es sehe nach Gesprächen mit dem TV Germania und dem TC Buschhütten nun so aus, dass diese Lösung grundsätzlich befürwortet werde, sagte Stadtplanerin Petra Kramer im Fachausschuss. Allen Belangen könne entsprochen werden. Der TV werde auch an der Ausführungsplanung beteiligt. Wie berichtet, war die ursprüngliche Planung der Stadt beim Turnverein auf Ablehnung gestoßen. Die Sportler hatten daraufhin einen eigenen Architektenentwurf in den Ring geworfen.

Ganzjährig von Vereinen und Bürgern nutzbar

Für den nun gefundenen Kompromiss musste laut Kramer „gar nicht viel Wesentliches an unserem Entwurf geändert werden“. Neu aber ist Folgendes: Zwischen der künftigen Wohnbebauung und dem eigentlichen Dorfplatz wird eine Multifunktionsfläche von 15 Metern Breite ergänzt. Von 1570 Quadratmetern ist die Rede und einer Vergrößerung der Fläche um über 50 Prozent. Platz für die vielen Triathlon-Räder ergibt sich laut Stadtplanung durch Abdecken der Wasserflächen.
Ganzjährig kann das neu geplante Schotterrasen-Areal auf vielfältige Weise von den Bürgern und Vereinen in Anspruch genommen werden. Im Sommer z. B. kann dort auch gepicknickt werden, „Futterbuden“ finden dort Platz, die Buschhüttener können hier ihren Weihnachtsmarkt feiern. Bei Großveranstaltungen in der Halle können dort ausnahmsweise auch mal Fahrzeuge abgestellt werden.

Investitionen in Höhe von 1,7 Millionen Euro

Die Detailplanungen stehen im kommenden Jahr an. Fördergelder sind bewilligt und decken die kompletten Investitionen in Höhe von rund 1,7 Millionen Euro. Die Realisierung muss dafür aber bis Ende 2024 erfolgen.
Die Planung für das anschließende Wohngebiet auf dem jetzigen Sportplatz wird zu einem späteren Zeitpunkt angepackt. Wie wird sich die Neugestaltung des Dorfplatzes darauf auswirken? „Es führt zu einer Verkleinerung von Häusern, nicht aber zur Verringerung der Anzahl“, so Kramer.

Autor:

Anja Bieler-Barth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen