TuS Ferndorf erneut im DHB-Pokal

Die 1. DHB-Pokalrunde wird im August gespielt. Gegner der Ferndorfer können dann u. a. auch Mannschaften aus der 2. Liga sein. Die dürften dann schon eher ein Schwergewicht darstellen als der gestrige Gegner, der sich nach 60 Minuten mit 26:40  (14:19) in der Sporthalle Stählerwiese geschlagen geben musste.

In der 1. Halbzeit lange in Rückstand

Zu Beginn der Partie setzte TuS-Trainer Caslav Dincic nur Dennis Aust und Peter Dettling vom Drittliga-Stammperfsonal ein, um einerseits seine Akteure für das schwere Auswärtsspiel am Sonntag bei Lit Nordhemmern/Mindenerwald zu schonen, zum anderen aber auch, um den Akteuren aus der 2. Reihe mehr Spielpraxis zu ermöglichen. Doch dieser Versuch ging zunächst schief. Von der 7. bis zur 19. Minute lagen die Ferndorfer gegen den vom rumänischen Ex-Nationalspieler Marius Timofte trainierten Rheinländer in Rückstand. Erst als Dincic nach und nach das Stammpersonal aufs Feld beorderte, wendete sich das Blatt zugunsten der Heimmannschaft, die so zur Pause vor rund 300 Zuschauern mit 19:14 führte.

Alen Sijaric warf zehn Tore

In der zweiten Spielhälfte machten die Ferndorfer dann kurzen Prozes und zogen Tor um Tor davon. Dadurch konnte Dincic gegen Ende der Partie auch wieder den jüngeren Akteuren wie dem noch A-Jugendlichen Julian Schneider mehr Spielanteile gewähren. Von den vielen Tempo-Gegenstoß-Situationen profitierte vor allem Alen Sijaric, der auf beiden Flügelpositionen agierte und zehn Tore warf. Die übrigen TuS-Tore erzielten Dennis Aust (5), Michael Feldmann (5/2), Peter Dettling, Christian Rommelfanger, Ceven Klatt (alle 3), Michael Lerscht, Tim Hilger, Christian Stelzenbach,  Mirza Sijaric (alle 2), Julian Schneider (2/1) und Frieder Krause.

Bei den Gästen war Timofte mit 8/3 Treffern erfolgreichster Schütze.

null

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen