TuS Ferndorf verzichtet auf 2. Liga

geo - Zuvor hatten die Zuschauer ein packendes Spitzenspiel gesehen, in dem der TuS nach einer teilweise brillanten Leistung in der letzten Viertelstunde einen Sieben-Tore-Vorsprung verspielte, und am Schluss sogar beinahe noch verloren hätte. So aber bleibt Ferndorf (43:13 Punkte) zwei Spieltage vor Saisonschluss Tabellenführer, doch schmolz der Vorsprung auf Verfolger TuS Wermelskirchen (41:15) auf zwei Zähler.

Zweitliga-Etat nicht zu stemmen

Nach dem Schlusspfiff gab Roger Becker als Sprecher der neuen TuS-Ferndorf-Handball-GmbH den Verzicht auf eine Lizenzbeantragung zur 2. Liga bekannt. Eine solche hätte bis zum 2. Mai (Montag) beim Deutschen Handball-Bund beantragt werden müssen. Auch der Gegner am Samstagabend, Altenhagen-Heepen, hatte vor wenigen Tagen diesen Verzicht bekannt gegeben. Als Gründe nannte Becker wirtschaftliche Überlegungen, da man den zu stemmenden Etat bei weitem nicht beisammen habe. Auch gebe es strukturelle Überlegungen, da ein reiner Profi-Spielbetrieb auch zu einem immensen Umbau der Mannschaft geführt hätte. Bekanntlich üben beim TuS Ferndorf noch mehrere Spieler einen Beruf aus. Damit steht auch fest, dass der TuS Ferndorf selbst im Falle der Meisterschaft nicht an der Relegationsrunde zur 2. Liga teilnehmen wird.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen