Unerhörte Leckerbissen

Das Trio Diverso aus Kiel konzertierte mit „unerhörten“ musikalischen Leckerbissen von Rasetti bis Piazzolla im ev. Gemeindezentrum Kredenbach.  Foto: sib
  • Das Trio Diverso aus Kiel konzertierte mit „unerhörten“ musikalischen Leckerbissen von Rasetti bis Piazzolla im ev. Gemeindezentrum Kredenbach. Foto: sib
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sib Kredenbach. Das Programm „Unerhört. Musikalische Leckerbissen von Rasetti bis Piazzolla“ führt das Trio Diverso Kiel im musikalischen Gepäck, und das „Unerhörte“ kann man gleich doppelt ernst nehmen: Einerseits setzen die sympathischen Musiker oft und gern auf Stücke, die im kollektiven Kulturgedächtnis keine große Rolle spielen und die – meist zu unrecht – kaum noch gespielt werden, andererseits besticht das Trio mit einer ungewohnten Besetzung: Die aus Kredenbach stammende Simone Kaskel spielt Querflöte, Florian Winkler Fagott, und Paul Plummer gesellt sich am Klavier dazu, letzterer ersatzhalber für die ursprünglich angekündigte Oxana Torianik, die in diesen Tagen ihr zweites Kind erwartet.

Simone Kaskel erblickte 1975 in Siegen das Licht der Welt, erhielt ab ihrem 14. Lebensjahr Flötenunterricht. Sie studierte unter anderem an der Musikhochschule Lübeck. Sie war 1995 1. Preisträgerin im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und im Jahr darauf Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes. Seit 2001 ist sie 1. Flötistin im Philharmonischen Orchester Kiel.

Der klangvolle Abend im ev. Gemeindezentrum Kredenbach, präsentiert von der Arbeitsgemeinschaft der Ev. Chöre der Stadt Kreuztal im Rahmen von Kreuztal-Sommer und moderiert von Florian Winkler, begann mit den eher unbekannteren Stücken und Komponisten. Das Trio Nr. 2 für Klavier, Flöte und Fagott op. 13 machte den Anfang. Komponiert wurde es von Amadeé Rasetti, einem Zeitgenossen Mozarts. Die drei Sätze bestachen durch ein wechselvolles Neben- und Hintereinander der drei Instrumente. Überraschende Wendungen und Originalität versprühte das Allegro assai, es folgten kunstvoll eingefangene Momente der Wehmut in der Romanza, und der Schlusssatz bestach mit pittoresken, energetischen Momenten voller Lebensfreude.

Ein „Duetto Concertante“ über Themen von Giuseppe Verdi, darunter solche aus seinem „Rigoletto“, haben Pietro Morlacchi und Antonio Torriani verfasst und brachten somit einige Appetithäppchen aus dem Opernbereich in den unerhört abwechslungsreichen Abend. In diesem musikalischen Kleinod übernahm das Klavier den Orchesterpart, die Bläser waren als Singstimmen übersetzt.

Eine entzückende, warmherzige Romanze op. 38 für Flöte, Fagott und Klavier von Oskar Klose erwartete das Publikum im gut besuchten Konzert in der Folge. Wahre „Gassenhauer“ der Musikgeschichte kamen im Anschluss zum Vortrag, nämlich eine Carmen-Fantasie für Flöte, Fagott und Klavier von Georges Bizet. Seine „Carmen“ war bei der Uraufführung ein glatter Misserfolg, heute ist „Carmen“ die meistgespielte Oper weltweit. Die drei Instrumentalisten entführten das Publikum im Geiste in eine Welt voller Leidenschaft und feuriger Klangfanale.Nach einer Abendandacht von Michael Weber über den Psalm 33 schenkten die Musiker den Konzertbesuchern noch zwei der bekanntesten und bezauberndsten Tangos von Astor Piazzolla, nämlich den eher langsamen „Oblivion“ zum Film „Enrico IV“ und den „Primavera Portena“, in dem Elemente des Barock und des Jazz eine ebenso auffällige wie geniale Koexistenz führen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.