Verletzten per Drehleiter geborgen

34-jähriger Bauherr stürzte in Fellinghausen bei Arbeiten im Rohbau in die Tiefe

Fellinghausen. Eine spektakuläre Rettungsaktion widerfuhr am frühen Samstagabend einem 34-jährigen Fellinghausener, der bei Arbeiten im Rohbau seines zukünftigen Wohnhauses rund fünf Meter in die Tiefe gestürzt war. Der junge Bauherr war damit beschäftigt gewesen, auf dem Dachboden seines Hauses in der Straße »Zum Hohlen Stein« Holzplatten zu verlegen. Nachdem er eine Platte abgesägt hatte, verlor er den Halt und stürzte durch das runde Loch des noch offenen Treppenhauses in die Tiefe. Im ersten Stock schlug er auf glücklicherweise quer liegenden Holzbohlen auf, die einen Aufprall auf einem Mauervorsprung im Erdgeschoss verhinderten. Ein Nachbar, der sich zur Unglückszeit zufällig ebenfalls im Rohbau aufhielt, eilte sofort zu Hilfe. Auch eine Krankenschwester aus der nächsten Nachbarschaft war rasch zur Stelle. Der wenig später eintreffende Kredenbacher Rettungsdienst alarmierte die Feuerwehr nach, da ein Transport des Verletzten mangels Treppe ohne die Drehleiter nur schwer möglich gewesen wäre. Die Wehrleute aus Fellinghausen und Kreuztal rückten mit drei Fahrzeugen an. Ihnen gelang nach wenigen Minuten eine Rettung des zweifachen Familienvaters, indem sie die Trage mit dem Patienten auf dem Drehleiterkorb befestigten. Über die Außenfassade des Hauses brachten sie den Verletzten schonend und gefahrlos zu Boden. Der junge Mann schien durch den vergleichsweise sanften Aufprall auf dem nachfedernden Holz Glück im Unglück gehabt zu haben. Trotz starker Schmerzen blieb der Bauherr während der gesamten Rettungsarbeiten klar ansprechbar. Er kam mit dem Rettungswagen in eine Klinik.

bj

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen