Viele Ehrungen rund um das »Kaninchendorf«

Jubiläumsschau der Kreuztaler Kaninchenzüchter

kafu Krombach. Rote Augen, rosa Ohren und weißes Fell, braune Augen und schwarzes Fell mit weißen Haarspitzen, von gut tausend Gramm bis knapp sieben Kilo schwer – auf der Kaninchenausstellung, die am Wochenende unter der Leitung von Harald Menzler und Rainer Hoffmann in der Krombachhalle stattfand, konnte man 14 zum Teil sehr unterschiedliche Rassen bestaunen.

Ausgerichtet wurde die Lokalschau vom Kaninchenzuchtverein W33 Kreuztal, der in diesem Jahr außerdem sein 40-jähriges Bestehen feierte. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hatte Kreuztals Bürgermeister Rudolf Biermann übernommen. Zwei ausgebildete Preisrichter, Alfred Wrede und Erich Saßmannshausen, bewerteten die Tiere. Neben rassespezifischen Kriterien achteten die beiden Juroren beispielsweise auf die Körperform, das Fell und den Pflegezustand der 125 Kaninchen. Dabei kamen sie zu den folgenden Ergebnissen:

Vereinsmeister wurden der Züchter Erwin Schreiber (Satin), die Zuchtgemeinschaft Kraft (deutsche Widder grau) und die Zuchtgemeinschaft Dreisbach-Menzler (Kleinsilber blau). Im Bereich Jugend gewannen die Zuchtgemeinschaft Krämer (Kleinsilber blau) und Dominik Wentzek (Widderzwerge weiß sowie deutsche Kleinwidder weiß). Die Landesverbandsmedaille erhielten Erwin Schreiber (Senioren) und die Zuchtgemeinschaft Krämer (Jugend). Die Kreisverbandsmedaille ging an die Zuchtgemeinschaft Dreisbach-Menzler (Senioren) und an Dominik Wentzek (Jugend). Für das beste männliches Tier wurde im Bereich Jugend die Zuchtgemeinschaft Krämer geehrt, das beste weibliche Tier gehörte in dieser Kategorie Dominik Wentzek. Bei den Senioren gingen die Preise an Erwin Schreiber (bestes weibliches Tier) und an die Zuchtgemeinschaft Kraft (bestes männliches Tier).

Im Rahmen der Schau ehrte Vereinsvorsitzender Friedhelm Kraft folgende Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit: Dieter Zech und Leo Muth (40 Jahre Mitgliedschaft) sowie Harald Menzler, Karl Haupt, Helmut Schäl und Jürgen Muth (25 Jahre Mitgliedschaft). Die Firma »Gardo« hatte die Halle dekoriert - und einige Tiere konnten während der Ausstellung sogar im extra für sie angelegten »Kaninchendorf« mit eigener Windmühle und hasengroßen Häusern wohnen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.