Was tun, wenn es brennt?

Littfelder Grundschüler sind für den Ernstfall gewappnet

js Littfeld. Die Sirene heult, doch von Panik ist keine Spur. Die Kinder der evangelischen Grundschule Littfeld sind gut gerüstet für den Ernstfall. Eine Woche lang beschäftigten sie sich jetzt mit dem Thema Feuer. »Alle Klassen haben sich in den Fächern Sprache und Sachunterricht mit Feuer und Feuerschutz auseinander gesetzt«, erläuterte Rektor Volker Kaskel. »Am Mittwoch kamen Mitglieder der Feuerwehr in die Schule und haben Unterrichtsversuche gemacht.« Dazu wurde ein Tisch aufgebaut, auf dem unterschiedliche Materialien zum Brennen gebracht wurden. »Die Schüler lernten so das Wichtigste über Rauchentwicklung und die Brennbarkeit der verschiedenen Stoffe.«

Besonders wichtig im Sinne der Brandschutzerziehung war die Übung, die am Donnerstag auf dem Stundenplan stand. Mit einer richtigen Telefonanlage konnten die Kinder einen Notruf simulieren. Wie verhält man sich bei einem solchen Telefonat und welche Informationen müssen gegeben werden? In Littfelds Schulklassen weiß man nun bestens Bescheid.

Den Höhepunkt und Abschluss der Projektwoche bildete die gestrige Alarmübung, bei der sich alle Klassen auf dem Schulhof versammeln mussten. Das Szenario: Eine Hammondorgel im Musikraum stand in Flammen. Der Löschzug Littfeld rückte tatsächlich mit zwei Einsatzfahrzeugen an und führte eine Löschaktion vor den interessierten Kinderaugen durch.

Helmut Wurmbach vom Löschzug Littfeld betonte den hohen Stellenwert solcher Übungen mit Kindern: »Im Sinne der Brandschutzerziehung führen wir seit einiger Zeit diese Löschübungen an Kindergärten und Grundschulen durch, um die Kinder so früh wie möglich vorzubereiten.« Die elf aktiven Feuerwehrmänner haben sich eigens für diese Aktion Urlaub genommen.

Die pädagogische Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Einsatzkräften soll nun regelmäßig fortgeführt werden. Rektor Kaskel: »Wir möchten alle zwei Jahre dieses Projekt durchführen.« Auch für Helmut Wurmbach und seine Kollegen war die Aktion ein voller Erfolg: »Dies war die erste Übung mit einer kompletten Schule im Stadtgebiet,« sagte er. »Wir haben mit unserer Brandschutzerziehung eine Art Vorreiterstellung im Kreis.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen