Zehn Jahre Kleiderstube: Dank und Anerkennung

Feierlicher Empfang für Damen der Kreuztaler Caritas

nja Kreuztal. Anfang 1993 war es, als die Stadt Kreuztal bei den Caritas-Frauen der kath. Kirchengemeinde St. Johannes Baptist anfragte, ob sie bereit wären, die ehrenamtliche Arbeit in der Kleiderstube zu übernehmen. Im Februar nahm das Team die Arbeit an der Bahnhofstraße 10 auf – und hat dieses Angebot bis heute nicht nur aufrecht erhalten, sondern ausgeweitet, ist zu einem verlässlichen Partner der Kommune geworden. Aus Anlass des zehnjährigen Bestehens (die SZ berichtete bereits ausführlich im Januar) wurde gestern zu einem feierlichen Empfang ins St.-Johannes-Heim eingeladen.

Zu den ersten Gratulanten des acht Damen starken Teams zählten die Vorsitzende der Kreuztaler Caritas, Eva Schröder, Pfarrer Josef Sczyrba, Kreuztals Bürgermeister Rudolf Biermann und Sozialamtsleiter Klaus Süßmann. Das Stadtoberhaupt dankte den Damen für ihren ehrenamtlichen Einsatz und die stets gute Kooperation mit der Kommune. Die Caritasdamen versorgten Bürger mit guter Kleidung; Dieses Angebot erspare der Stadt einige Kosten. Als Zeichen der Anerkennung überreichte er ein finanzielles »Dankeschön«.

Wie berichtet, wird die Caritas-Kleiderstube in nicht allzu ferner Zukunft wohl ein neues Domizil brauchen. Die Stadt hat hierfür Räume im Verwaltungsgebäude an der Roonstraße vorgesehen. Doch, so war gestern zu erfahren, suchen die Caritas-Damen weiterhin nach attraktiveren Alternativen. Aktuell ins Auge gefasst, so Biermann, haben sie offenbar Räume in einem Bahngebäude gegenüber ihrem jetzigen Standort. Er sagte seine Hilfe zu.

Von Anbeginn gehören Irmgard Eberts, Gertrud Sänger und Ursula Wurm zum Kleiderstuben-Team. Zu ihnen gesellten sich sodann Ida Stenzel, Gerda Bender, Ursula Asselborn, Sigrid Muermann und Paula Lücking. Caritas-Vorsitzende Eva Schröder zeichnete die Gründungsmitglieder gestern mit der Ehrennadel aus.

Geöffnet ist die Kleiderstube an der Bahnhofstraße weiterhin dienstags und donnerstags von 9 bis 11 Uhr. Dann wird Kleidung angenommen und auch ausgegeben. Donnerstags von 17 bis 18 Uhr werden Hosen, Pullis, Jacken usw. nur angenommen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen