Zweiter Sieg in der Vorbereitung
Michel-Duell geht an Ferndorf

Linus Michel (rechts) kehrte mit den SGSH Dragons an die Stählerwiese zurück.
6Bilder
  • Linus Michel (rechts) kehrte mit den SGSH Dragons an die Stählerwiese zurück.
  • Foto: juka
  • hochgeladen von Julian Kaiser

juka Kreuztal. Handball-Zweitligist TuS Ferndorf hat mit dem 27:23 (14:12)-Erfolg gegen den Drittligisten SGSH Dragons den zweiten Erfolg im dritten Vorbereitungsspiel eingefahren. Verbunden war das Gastspiel der Schalksmühler auch mit einer Rückkehr von Linus Michel, der seit Saisonbeginn mit einem Zweitspielrecht ausgestattet ist und an der Stählerwiese auf seine beiden Brüder Jannis und Mattis traf. Während Kreisläufer Mattis fünf Treffer zum Erfolg beisteuerte, sitzt mit Jannis der älteste Michel-Bruder bekanntlich seit Saisonbeginn als Co- und Torwarttrainer auf der Bank des Zweitligisten. 

Ferndorfer Offensivfeuerwerk gegen Krefeld

Sportlich begann das Spiel für die Siegerländer ordentlich, wie schon beim Kantersieg gegen Krefeld am Mittwoch ging in der Anfangsphase viel über die Außenpositionen, sodass Rechtsaußen Josip Eres gleich sechs der ersten acht Ferndorfer Treffer erzielte. Ansonsten nutzte Trainer Robert Andersson die Möglichkeit erneut für zahlreiche Wechsel, gab Neuzugang Valentino Duvancic (19) in der Defensive viel Spielzeit im Innenblock, zuerst mit Lucas Schneider, später dann mit Mattis Michel und offensiv fand sich Jörn Persson (20) teilweise als Ersatz für Rutger ten Velde auf Linksaußen wieder. Denn Julian Schneider fiel, wie schon am Mittwoch, mit Rückenproblemen aus, Niklas Diebel musste wegen einer Zerrung pausieren. 

Über eine 9:7-Führung (19.) kamen die Gäste auf ein Unentschieden zurück (11:11/25.), bis zur Pause zog Ferndorf dann aber auf 14:12 davon. Im zweiten Durchgang gestaltete der Zweitligist die Partie zunehmend deutlicher, verpasste es aber mit vielen vergebenen Chancen und liegen gelassenen Tempo-Gegenstoß-Möglichkeiten, die Führung noch klarer zu gestalten. Meist lagen die Ferndorfer zum Ende der zweiten Halbzeit hin mit fünf bis sechs Treffern in Front, Unkonzentriertheiten in den Schlussminuten brachten Schalksmühle final dann nochmal auf vier Tore heran. Das nächste Spiel steigt bereits am Samstag gegen die Limburg Lions.

TuS Ferndorf: Puhl (6 Paraden), Hottgenroth (3); Eres (6 Tore), M. Michel (5), Strakeljahn (5), Faulenbach (4), ten Velde (4/2), Rüdiger (1), Voss-Fels (1), Siegler (1), Persson, Bornemann, L. Schneider, Duvancic, Koloper.

Autor:

Julian Kaiser aus Siegen

Julian Kaiser auf Facebook
Julian Kaiser auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen