SZ

Handball-Zweitligist weiter mit Verletzungspech
TuS Ferndorf gehen die Linkshänder aus

Andreas Bornemann, hier im Spiel gegen den VfL Lübeck-Schwartau, wird dem TuS Ferndorf nicht zur Verfügung stehen. Für den Handball-Zweitligisten ist es der nächste bittere Ausfall.
2Bilder
  • Andreas Bornemann, hier im Spiel gegen den VfL Lübeck-Schwartau, wird dem TuS Ferndorf nicht zur Verfügung stehen. Für den Handball-Zweitligisten ist es der nächste bittere Ausfall.
  • Foto: Heiko Burbach
  • hochgeladen von Julian Kaiser

Schwierige Wochen für den Handball-Zweitligisten TuS Ferndorf. Die Verletzungssorgen nehmen immer weiter zu, nach der jüngsten Hiobsbotschaft vor dem Gastspiel bei den Eulen Ludwigshafen am Samstag stehen nur noch zwei Linkshänder zur Verfügung. So soll es trotzdem für Punkte reichen:

juka Kreuztal. Nein, leicht zu verdauen war die Niederlage gegen die HSG Nordhorn-Lingen in der Vorwoche für den Handball-Zweit

Schwierige Wochen für den Handball-Zweitligisten TuS Ferndorf. Die Verletzungssorgen nehmen immer weiter zu, nach der jüngsten Hiobsbotschaft vor dem Gastspiel bei den Eulen Ludwigshafen am Samstag stehen nur noch zwei Linkshänder zur Verfügung. So soll es trotzdem für Punkte reichen:

juka Kreuztal. Nein, leicht zu verdauen war die Niederlage gegen die HSG Nordhorn-Lingen in der Vorwoche für den Handball-Zweitligisten TuS Ferndorf nicht. „Die Enttäuschung saß schon tief“, räumt Trainer Robert Andersson ein. Lange hatten die Siegerländer gegen den Liga-Mitfavoriten stark mitgehalten, über weite Strecken sogar klar geführt, das Spiel mit nur zwei Treffern in den letzten 15 Minuten aber dann, zusammen mit den dringend benötigten Punkten, doch noch aus der Hand gegeben. Und so blieb es auf dem Punktekonto des Schlusslichts bei drei mageren Pünktchen, der Abstand auf das rettende Ufer beträgt mittlerweile vier Punkte.

TuS Ferndorf kassiert Nackenschlag

TuS Ferndorf muss auf Bornemann verzichten

Und damit nicht genug, Torjäger Andreas Bornemann verletzte sich nach nur zwei Minuten am Knie, wird der Mannschaft wohl mehrere Wochen fehlen. Beim TuS geht man von einem Innenbandriss aus, ob es sich dabei um eine frische oder schon ältere Verletzung handelt, muss in den kommenden Tagen noch geklärt werden. Vier bis acht Wochen könnte der Leistungsträger dann außen vor sein, sich zum großen und äußerst prominent besetzten Lazarett des Zweitligisten gesellen. Besonders auf der rechten Angriffsseite wird es nun so richtig eng, mit Rechtsaußen Tim Rüdiger und Rückraumspieler Lucas Schneider stehen nur noch zwei Linkshänder zur Verfügung, Josip Eres, Kim Voss-Fels und Bornemann fallen allesamt aus.

Andreas Bornemann verletzte sich im Spiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen am Knie.
  • Andreas Bornemann verletzte sich im Spiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen am Knie.
  • Foto: Mathias M. Lehmann
  • hochgeladen von Julian Kaiser

Nur noch zwei Linkshänder

„Lucas wird definitiv Pausen brauchen, sodass dann ein Rechtshänder auf der Position aushelfen muss“, erklärt Andersson. Eine alles andere als optimale Voraussetzung. Möglich sei laut des Schweden aber auch, den mit Zweitspielrecht an Schalksmühle ausgeliehenen Linus Michel als zusätzliche Option vorzeitig nach Ferndorf zurück zu beordern. „Wir stehen mit dem dünnen Kader vor einem harten Monat“, weiß Andersson mit Blick auf noch sieben ausstehende Spiele in diesem Jahr.

Niklas Diebel auf gutem Weg

Klar ist also, dass der ohnehin in vielen Spielen schwächelnde Angriff am Samstag (19 Uhr) beim Erstliga-Absteiger Eulen Ludwigshafen erneut dezimiert wird, Mut macht immerhin die Entwicklung von Niklas Diebel, der immerhin etwas Wurfkraft aus dem Rückraum ins Ferndorfer Spiel bringen könnte, nach seiner überstandenen Verletzung. „Er kommt immer mehr, das sieht gut aus“, ist Andersson positiv gestimmt. „Wir brauchen ein paar Tore aus dem Rückraum und dem Umschaltspiel. Nur im sechs gegen sechs wird es verdammt schwierig für uns“, räumt der 52-Jährige ein. Zumal er in Ludwigshafen einen Gegner mit ähnlicher Qualität sieht, wie sie Nordhorn in der Vorwoche auf die Platte gebracht hat. „Sie haben noch bessere Werfer auf den Halbpositionen, waren zuletzt häufig bei über 30 Toren. Da müssen wir eine aggressive Abwehr stellen“, fordert Andersson.

Eulen hatten Corona-Zwangspause

Etwas heraus sticht bei den Eulen dabei der zwei-Meter-Mann Hendrik Wagner, der im November sein Debüt für die deutsche Nationalmannschaft gab und bereits in der vergangenen Abstiegssaison 182 Bundesligatreffer für die Eulen erzielte.

Reibungslos lief es aber auch für Ludwigshafen zuletzt nicht, nach positiven Corona-Fällen in den eigenen Reihen mussten die vergangenen zwei Partien abgesagt werden. Wie sich die personelle Situation bei den Gastgebern präsentieren wird, ist noch offen. „Wir haben nur die Information, dass das Spiel stattfindet“, gestaltet sich auch die Vorbereitung für Andersson schwierig. Zumal in den eigenen Reihen nochmal weitere Sorgenfalten hinzugekommen sind.

Andreas Bornemann, hier im Spiel gegen den VfL Lübeck-Schwartau, wird dem TuS Ferndorf nicht zur Verfügung stehen. Für den Handball-Zweitligisten ist es der nächste bittere Ausfall.
Andreas Bornemann verletzte sich im Spiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen am Knie.
Autor:

Julian Kaiser aus Siegen

Julian Kaiser auf Facebook
Julian Kaiser auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen