Fehlende Einnahmen durch die Corona-Krise
TuS Ferndorf startet Crowdfunding-Aktion

Zur Sicherung des Vereins und des Spitzenhandballs in der Region starten die Verantwortlichen des TuS Ferndorf nun eine Crowdfunding-Aktion.
  • Zur Sicherung des Vereins und des Spitzenhandballs in der Region starten die Verantwortlichen des TuS Ferndorf nun eine Crowdfunding-Aktion.
  • Foto: ubau
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

sz Kreuztal. Die Corona-Krise trifft auch den Sport sehr hart. Das sportliche Aushängeschild der Region, Handball-Zweitligist TuS Ferndorf verliert allein durch den Ausfall der fünf Heimspiele einen sechsstelligen Betrag aufgrund der fehlenden Einnahmen aus Ticketing, Catering, Merchandising etc. Zur Sicherung des Vereins und des Spitzenhandballs im Siegerland haben die Verantwortlichen des TuS nun ein kreatives Projekt ins Leben gerufen und gehen mit einer Crowdfunding-Aktion neue und ungewöhnliche Wege. Das teilte der Verein am Sonntag mit.  Am Mittwoch, 22. April, startet das Projekt auf der Sport-Crowdfunding-Plattform www.faiplaid.org. Hier können alle Fans, Partner, Freunde und Unterstützer des Siegerländer Traditionsclubs attraktive Prämien erwerben und damit zum Erfolg des Projektes beitragen.

Die Prämien sind vielfältig gestaltet, von Fanartikeln über Gutscheine, von einem Grillfest mit der Mannschaft über einen Golf-Schnupperkurs auf dem Golfplatz des Golfclubs Siegerland bis zu einer Erlebnistour auf dem Siegerlandflughafen ist für jeden etwas dabei. Partner des TuS Ferndorf oder die es noch werden wollen können auf der Plattform auch Sponsoringpakete erwerben.

Für die Fans wird es ein besonderes Highlight geben. Bei dem Projekt „Dein Name auf unserem Trikot“ besteht die Möglichkeit, sich mit seinem eigenen Namen auf dem neuen Trikot für die kommende Saison zu verewigen - zusätzlich besteht die Möglichkeit, dieses Trikot auch zu erwerben, bzw. vorzubestellen. Zudem kann man sich die Teilnahme an einem Teamabend in der Braustube der Krombacher Brauerei sichern – ein echtes Stück „Familie TuS - Familie Ferndorf“.

Alle Prämien sind übersichtlich auf der oben angegebenen Plattform dargestellt und beschrieben und werden regelmäßig um tolle Projekte und Prämien erweitert. „Unsere Zielsumme beträgt 50 000 Euro. Die Aktion soll einen maßgeblichen Beitrag leisten, unsere Einnahmeausfälle aus den fehlenden Heimspielen, darunter das Derby gegen den VfL Gummersbach, zumindest teilweise zu kompensieren. Wir setzen auf die große Solidarität unserer Partner, Fans, Freunde und Sportbegeisterten in der ganzen Region,“ erläutert TuS-Geschäftsführer Dirk Stenger die Zielsetzung des Crowdfunding-Projektes. „Wir werden alles geben, um auch in der kommenden Saison der 2. Handball-Bundesliga wieder anzugreifen und alle Handballfans in der Region zu begeistern. Ich bin mir sicher, dass die große „TuS-Familie“ auch in schweren Zeiten zusammenstehen und maßgeblich zum Erfolg unseres Projektes beitragen wird,“ äußert sich Stenger überzeugt vom Gelingen der Aktion.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es ab Mittwoch auf der Homepage www.tus-ferndorf.de und den Social-Media-Kanälen des TuS jeweils mit direkter Verlinkung auf www.fairplaid.org. Ansprechpartner sind die beiden TuS-Geschäftsführer Mirza Sijaric und Dirk Stenger unter m.sijaric@tus-ferndorf.de und d.stenger@tus-ferndorf.de.

Autor:

Redaktion Sport aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Der Ligier JS50 in den Farben blau und grau.
5 Bilder

Mobil und sicher auf der Straße mit Leichtkraftfahrzeugen
Neu in Siegen-Wittgenstein: Fahren ab 15

Die Firma Böhl Automobile in Netphen Dreis-Tiefenbach hat dieses Jahr den Vertrieb für sogenannte Mopedautos der Ligier-Group (Ligier und Microcar) übernommen. Auch Ersatzteile für beide Marken können bei Böhl Automobile bestellt werden. Verwirklichen Sie den Traum Ihrer Kinder - Verbinden Sie Freiheit und Sicherheit Mehr Sicherheit  Seit dem 1. November 2014 dürfen 16-Jährige in Deutschland Leichtkraftfahrzeuge fahren. In Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen