Elf Millionen Zuschauer in 40 Jahren

Elsper Karl-May-Festspiele feiern morgen effektvolle Premiere von »Im Tal des Todes«

hobö Elspe. »Deutschlands Wilder Westen« feiert Geburtstag: Seit 40 Jahren werden auf der großen Naturbühne in Elspe ausschließlich Stücke nach den Motiven von Karl May in Szene gesetzt. Und dies mit seinerzeit nie erwartetem Erfolg. Denn in dieser Saison wird bereits die Grenze von elf Millionen Zuschauern überschritten. Die Elsper Karl-May-Festspiele haben viel Ruhm und Erfolg eingeheimst, doch auf den Lorbeeren ausruhen möchten sich die heute Verantwortlichen nicht – im Gegenteil: Für die diesjährige Saison hat das »Elspe Festival« namhafte Schauspieler engagiert und in neue atemberaubende Effekte investiert. Am morgigen Samstag feiern die Elsper Wildwest-Akteure vor ausverkauftem Haus die Saisonpremiere von »Im Tal des Todes«. Festival-Chef Jochen Bludau ist sich sicher, dass alle ihre Freude an dem 40. Geburtstag der Karl-May-Festspiele haben werden.

»Old Firehand« bleibt keine andere Wahl: Er reißt »Almy« aus den Armen des Gangsters »Leflor« und stürzt sich mit der schönen Siedlerin den 18m hohen Wasserfall hinunter. Bruchteile von Sekunden später verwandelt sich der Felsen durch von Banditen gelegte Sprengladungen in einen Feuerball. Das ist das spektakuläre Ende von »Im Tal des Todes«. Neben dem sehenswerten Doppelstunt zum Finale gibt es zum 40. Geburtstag noch weitere Premieren in Elspe.

Neu ist Norbert Braun in der Rolle des »Old Firehand«. Der Schauspieler ist einer der Stars der Freilicht-Theaterszene. Als »Störtebeker« brachte er die Seebühne auf Rügen auf Erfolgskurs. Neu sind ferner die Schauspieler Maria Anne Mükker in der Rolle der resoluten »Miranda« und Reinhard Hellmann als kautziger Lord »Sir David Lindsay«. Zu den bewährten »Kräften« zählen derweil Benjamin Armbruster als »Winnetou«, Meinolf Pape als »Häuptling Peteh« sowie Dauerbösewicht Rolf Schauerte in der Rolle des »Leflor«. Für die Stunts zeichnen Marco Kühne und Benni Geppert verantwortlich, Regie führt einmal mehr Jochen Bludau selbst.

Keine Kosten gescheut hat das Elspe-Festival für neue, noch schönere pyrotechnische Effekte. Mit Hilfe einer Fernsteuerung ist eine noch schnellere Folge von optisch wie akustisch beeindruckenden Explosionen auf der Bühne möglich. Auch die riesige Naturbühne wurde verändert. Ein Höhlensystem rund um den Wasserfall gibt es erstmals in dieser Spielzeit. Das Siedlerdorf wurde umfassend erweitert und präsentiert sich mit neuer Fassade, und auf der rechten Bühnenseite wurde eine große Missionsstation aufgebaut.

Auch rund um die Bühne hat sich einiges verändert. Für die im Vorprogramm der Karl-May-Inszenierung stehende Show »Action, Stunts und Cascadeure« im Rodeotheater entstand eine neue Kulisse. Neu in Elspe ist die Akrobatik-Show »Bounce« aus Südafrika. Erstmals stehen nunmehr 2000 überdachte Sitzplätze für den Gastronomiebereich zur Verfügung. Aus Anlass des 40. Geburtstages hat das Elspe-Festival ferner das Buch »Wilder Westen made in Germany« herausgebracht.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen