Sinaba schießt TuS zum Sieg

sz Grevenbrück. Aufgabe erfüllt, die Mission Westfalenpokal geht für den TuS Erndtebrück in die 2. Runde. Der Fußball-Westfalenligist gewann am Samstag bei RW Lennestadt/Grevenbrück 3:0 (1:0). Ein Ergebnis, das zwar in dieser Höhe verdient ist, allerdings nicht im „Spaziergang“, sondern durch harten Kampf zustande kam. Denn so ein Pokal hat eben seine ganz eigenen Regeln, besonders wenn ein Westfalenligist auf einen Bezirksligisten trifft. „Wir waren uns vor der Partie durchaus bewusst, dass es schwer würde“, erklärte Erndtebrücks Co-Trainer Bernd Kämpf. Der TuS die Partie bestimmt, „allerdings stand der Gastgeber tief und gut geordnet in der Abwehr. Das hat es für uns sehr schwer gemacht.“

So schoss Bakary Sinaba bereits in der 18. Spielminute das 1:0 für die Gäste aus der Edergemeinde, doch diesem Treffer waren bereits zahlreiche Großchancen, unter anderem durch Sebastian Nachilo (10.), Sven Hinkel (12.) und Pierre Bellinghausen (15.), vorausgegangen. „Auch im Anschluss an das erste Tor waren die Räume weiterhin eng“, analysierte Kämpf. Dementsprechend stand auf dem TuS-Konto nur eine 1:0-Führung zur Halbzeit. Nach dem Pausentee platzte dann endlich der Knoten: Thomas Klöckner überlistete die Abwehr des Bezirksligisten und flankte auf Bakary Sinaba (66.), der ins lange Eck verwandelte – und so zum Matchwinner avancierte. „Er hat die Abwehr immer wieder in Bedrängnis gebracht. Nach dem zweiten Tor wurden die Räume außerdem weiter und wir waren den Sauerländern konditionell überlegen“, berichtete Kämpf.

Es kam, wie es eben kommen musste: Klöckner (85.), jener Flankengeber zum 2:0, verwandelte nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr der Rot-Weißen zum 3:0-Endstand. „Allerdings hätte das Ergebnis auch durchaus höher ausfallen können. Dafür waren wir aber einfach nicht konsequent genug“, berichtete Kämpf. So ist er eben, der Pokalwettbewerb – Klassenunterschiede sind zweitrangig.

TuS Erndtebrück: Bäcker, Sinaba, Waldrich, Markov, Jung (78. Berghoff), Wadolowski, Bellinghausen, Nachilo (65. Maser), Hinkel, Klöckner, Schneider (78. Müller).

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.