Autofahrer schon mit Sommerreifen unterwegs (Update)

Viele Unfälle im Kreis Altenkirchen

Auf der B280 geriet am Dienstagmorgen ein Fahrzeuggespann auf schneeglatter Fahrbahn außer Kontrolle und rutschte in die Leitplanken.

Auf der B280 geriet am Dienstagmorgen ein Fahrzeuggespann auf schneeglatter Fahrbahn außer Kontrolle und rutschte in die Leitplanken.

sz Kreis Altenkirchen. Die winterliche Witterung in der Region macht sich auch auf den Straßen bemerkbar. Einige Verkehrsteilnehmer hatten bereits ihre Fahrzeuge mit Sommerreifen ausgestattet, da die frühlingshaften Temperaturen der vergangenen Wochen eine Umrüstung von Winter- auf Sommerbereifung zuließ. Deshalb wurden viele Autofahrer von dem neuerlichen Kälteeinbruch überrascht. Die Polizeiinspektion Betzdorf registrierte vom 6. bis 7. April insgesamt 14 Verkehrsunfälle, dabei blieb es überwiegend bei Blechschäden. Der Gesamtsachschaden kann noch nicht bilanziert werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unfälle in Niederfischbach und Steinebach

Dass Sommerreifen bei winterlichen Straßenverhältnissen ein hohes Unfallrisiko bergen, musste auch ein 41-Jähriger feststellen, der am Dienstag um 17.40 Uhr mit seinem Gespann aus Audi A4 und unbeladenem Pferdeanhänger auf der abschüssigen und schneebedeckten Holschbacher Straße in Fahrtrichtung Morsbacher Straße unterwegs war. Auf der glatten Fahrbahn kam das Gespann ins Rutschen. Der Anhänger drückte dabei den Pkw nach links über die Gegenfahrbahn gegen die Fassade eines Hauses, die dadurch beschädigt wurde. Am Pkw entstand erheblicher Sachschaden. Er war nicht mehr fahrbereit.

Straßenglätte wurde am Dienstag gegen gegen 9.50 Uhr auch einem 59-Jährigen zum Verhängnis, der mit Pkw und Anhänger die Landesstraße 280 aus Niederfischbach in Richtung Freudenberg befuhr. Auf der schneeglatten Fahrbahn geriet das Fahrzeuggespann außer Kontrolle und kam nach rechts von der Straße ab. Dabei drehte sich das Gespann zusätzlich, wodurch der Pkw schließlich auf der dort befindlichen Schutzplanke aufsetzte und der Anhänger quer und auf der Seite liegend auf der Fahrbahn zum Stillstand kam. Pkw und Anhänger waren mit Sommerbereifung ausgestattet; die Polizei leitete ein entsprechendes Verfahren ein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Steinebach kam am Dienstagabend gegen 22.20 Uhr ein 32-jähriger Pkw-Fahrer auf der schneebedeckten K 122 beim Abbiegevorgang ins Rutschen und stieß mit seinem Fahrzeug gegen eine Mauer und ein Verkehrszeichen. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 5000 Euro. An dem Unfallfahrzeug war bereits Sommerbereifung montiert.

Ein Unfall durch Straßenglätte ereignete sich am Dienstagabend auch auf der K68 in Giebelhardt . Ein 69-jähriger Citroen-Fahrer bremste vor einer Rechtskurve zu stark die Bremse, sodass der Pkw im Kurvenbereich geradeaus rutschte und eine Böschung hinabfuhr. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Am Citroen entstand mittlerer Sachschaden.

Mehr aus Altenkirchen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken