St. Martin mal anders

Gesucht: Die schönste Laterne von Betzdorf

Der Fuchs ist schon mal putzig – Ingo Molly, Benjamin Geldsetzer, Oliver Pfeifer, Niclas Brato und Sarah Brühl (v. r.) rufen zum Laternenwettbewerb auf.

Der Fuchs ist schon mal putzig – Ingo Molly, Benjamin Geldsetzer, Oliver Pfeifer, Niclas Brato und Sarah Brühl (v. r.) rufen zum Laternenwettbewerb auf.

nb Betzdorf. Leuchtende Laternen, St. Martin auf dem Pferd vorneweg, das prasselnde Feuer, Brezel oder Weckmänner: Für viele Kinder dürfte der Martinstag einer der absoluten Lieblingstage im Spätherbst sein. Doch gegen die Coronapandemie kommt auch der Heilige nicht an und so fallen viele der großen Umzüge aus. So auch in Betzdorf, wo in den vergangenen Jahren das Feuer auf dem Schützenplatz gelodert hat. Aber: Ein ganz laternenloses Jahr wird es in Betzdorf dennoch nicht. Stadt, Freiwillige Feuerwehr, Jugendpflege und die Kampagne „Betzdorf digital“ machen gemeinsame Sache und bringen St. Martin zu den Familien nach Hause, in die Kitas und Schulen – und mitten in die Stadt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fleißig basteln

Die Beteiligten suchen nämlich Betzdorfs schönste Laterne und der Wettbewerb bietet gleich mehrere Pluspunkte: In den Familien oder Einrichtungen wird fleißig gebastelt – das geht schließlich auch trotz Corona –, die Laternen werden ausgestellt und für den Gewinner gibt es einen tollen Preis. Jugendpfleger Ingo Molly, Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer, Sarah Brühl („Betzdorf digital“), Wehrführer Niclas Brato und Oliver Pfeifer (Fachbereichsleiter Bürgerdienste) stellten am Dienstagnachmittag das Projekt vor. Und so geht es: Schulklassen und Kindergärten aus dem Stadtgebiet, aber auch Privatpersonen können bis zum 23. Oktober um 12 Uhr ihre selbstgebastelten Laternen im Jugendbüro (Viktoriastraße 25) abgeben. Am 11. November werden die Gewinner bekanntgegeben. Der Gewinner bzw. die Gewinnergruppe bekommt als Preis einen ganzen Tag mit dem Spielmobil nebst Hüpfburg. Außerdem werden die Laternen im ehemaligen Schuhhaus Feisel ausgestellt und bringen so noch St.-Martins-Atmosphäre ins Stadtzentrum.

St. Martin ein "super Typ"

Benjamin Geldsetzer findet: „St. Martin ist ein super Typ.“ Und rund um den „super Typen“ wird es in Betzdorf sogar einen Filmdreh geben. Noch ganz frisch war gestern das Drehbuch und Ingo Molly wollte selbstverständlich nicht mit Details um die Ecke kommen. Der Film soll eine Überraschung sein, sichtbar machen, wer eigentlich so alles am Martinstag beteiligt ist und gemeinsam mit dem Laternenwettbewerb dazu beitragen, dass die Kinder trotz allem Spaß haben können. Wie die genannte Bekanntgabe der Gewinner, läuft auch das Video auf dem Youtube-Kanal von „Betzdorf digital“ – und zwar am 11. November um 18 Uhr.

Mehr aus Betzdorf

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen