Gemeinderat Niederdreisbach

Friedhof im Paradiesdorf soll schöner werden

Knapp 100.000 Euro sollen in den Friedhof Niederdreisbach investiert werden, unter anderem für Urnenbestattungen unter Bäumen.

Knapp 100.000 Euro sollen in den Friedhof Niederdreisbach investiert werden, unter anderem für Urnenbestattungen unter Bäumen.

damo Niederdreisbach. Die Ortsgemeinde investiert, und zwar in den Beginn und das Ende des Lebens ihrer Einwohner: Der Rat hat jetzt grünes Licht für die Umgestaltung der Kinderspielplätze und des Friedhofs gegeben. Um zu diesen beiden Beschlüssen zu kommen, musste kein Ratsmitglied das Wohnzimmer verlassen: Entschieden wurde im Umlaufverfahren, die Ratsmitglieder haben also ihr Kreuzchen zuhause machen können. Klingt bequem, ist aber in den Augen des Ortsbürgermeister nur eine Behelfslösung: „Diese Form der Sitzung kann keine Präsenzsitzung ersetzen“, meint Udo Bender und verweist darauf, dass eben nur dann, wenn alle zusammensitzen, lebhaft diskutiert werden kann. Genau aus diesem Grund hat er die Tagesordnung auch auf die beiden einzigen Themen reduziert, die keinen Aufschub dulden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Friedhof Niederdreisbach wird für 95.000 Euro aufgehübscht

In Sachen Friedhof drängt die Zeit, weil die Gemeinde Landesfördermittel bekommt und der Mainzer Zuschussgeber einen Baubeginn noch in diesem Jahr voraussetzt. 24.000 Euro kommen aus dem I-Stock des Landes; die restlichen 71.000 Euro muss die Gemeinde selbst aufbringen. Das sollte aber kein Problem sein, sagt Bender: „Die Haushaltsmittel stehen zur Verfügung.“ Für insgesamt 95.000 Euro sollen einige Verbesserungen auf dem Friedhof erledigt werden. Größter Posten dürfte das neue Pflaster vor der Friedhofshalle und auf dem Weg sein. Außerdem wird die Toilettenanlage saniert, und es soll ein neues Urnengrabfeld geschaffen werden, das Bestattungen am Fuße von Bäumen und Sträuchern ermöglicht. Weil der Friedhof am Hang liegt und die Häufung der Starkregenereignisse auch am Paradiesdorf nicht vorbeigeht, wird zudem in Entwässerungsgräben investiert. Und zu guter Letzt runden einige Schönheitsreparaturen, z. B. am Zaun, das Maßnahmenpaket ab.

Der Rat hat mit breiter Mehrheit diese Maßnahmen beschlossen und die Auftragsvergabe auf den Weg gebracht. Udo Bender geht davon aus, dass im Spätsommer mit den Arbeiten begonnen wird. Noch schneller sollen die Baukolonnen auf den Spielplätzen anrücken. Denn wenn es dem Frühling tatsächlich gelingen sollte, dem Winter die Grenzen aufzuzeigen, sollen die kleinsten Niederdreisbacher nicht mehr lange auf die neuen Geräte warten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Spielplätze in Niederdreisbach werden ertüchtigt

Auf dem Spielplatz an der Schulstraße ist der Kletterturm marode: Ein zentraler Holzbalken ist morsch, sodass der TÜV bereits die Sperrung des Spielgeräts veranlasst hat. Eine Reparatur lohnt nicht, sagt Bender, deshalb wird ein neues Gerät angeschafft. Und auch die Besucher des Spielplatzes „In der Breitenweise“ dürfen sich auf ein neues Spielgerät freuen: Hier soll eine neue Schaukel errichtet werden. Auf beiden Spielplätzen sollen zudem Picknickbänke aufgestellt werden. Auch diese Investitionen hat der Rat mit breiter Mehrheit abgesegnet; alles in allem werden rund 20 000 Euro fällig.

Mehr aus Daaden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken