Städtebau-Förderprogramm

Daaden will noch hübscher werden

Die Erneuerung der Fußgängerbrücke am Fontenay-le-Fleury-Platz steht in Daaden auf der Agenda.

Die Erneuerung der Fußgängerbrücke am Fontenay-le-Fleury-Platz steht in Daaden auf der Agenda.

damo die Erneuerung der Fußgängerbrücke am Fontenay-le-Fleury-Platz (Foto) auf der Agenda. Noch läuft das Städtebau-Förderprogramm, und solange Mittel aus Mainz und Berlin fließen, will die Stadt Daaden weiter an ihrem Erscheinungsbild feilen. Und so wurden im Rat jetzt die weiteren Projekte festgelegt. Unter anderem stehen die Neugestaltung der Lamprechtstraße zwischen Schweitzer und Volksbank, die Optimierung der Kreuzung Mittelstraße/Saynische Straße sowie die Erneuerung der Fußgängerbrücke am Fontenay-le-Fleury-Platz auf der Agenda. Größter Posten ist die Gestaltung der Flächen rund um den Kreisel – aber das mit 320 000 Euro veranschlagte Projekt ist noch Zukunftsmusik. Denn klar ist: Zuerst muss der Landesbetrieb Mobilität den eigentlichen Kreisverkehr (der ja nach wie vor nur ein Provisorium ist) fertigstellen, erst dann kann die Kommune den Feinschliff im Umkreis anpacken. Erfreulich, und darin waren sich die Ratsmitglieder einig, sei aber, wie viele Maßnahmen bereits mit den ISEK-Fördermitteln umgesetzt werden konnten. Das sei in anderen Kommunen deutlich schleppender gelaufen, konstatierte Michael Ebener (FWG): „Wir sind da viel weiter als andere“. Er betonte, dass daran das Daadener Rathaus einen großen Anteil habe.

Mehr aus Daaden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken