Aufwendiger Einsatz

Waldbrand ruft rund 60 Kräfte auf den Plan

Die Feuerwehren konnten das Übergreifen des Feuers auf das Waldgebiet verhindern.

Die Feuerwehren konnten das Übergreifen des Feuers auf das Waldgebiet verhindern.

sz Dermbach/Herkersdorf. Ein Waldbrand im Gebiet zwischen Dermbach und Herkersdorf hat in der Nacht zu Sonntag rund 60 Feuerwehrleute beschäftigt. In Brand geraten war ein Haufen Geäst, der nach Waldarbeiten zurückgeblieben war. Laut Matthias Theis ging es um eine Fläche von etwa 80 Quadratmetern. Ein Ausbreiten des Feuers im derzeit äußerst trockenen Wald konnte von den Wehrleuten verhindert werden, allerdings gestalteten sich die Nachlöscharbeiten aufgrund der Gegebenheiten vor Ort als sehr aufwendig. Auch die Wasserversorgung war demnach, wie zumeist bei Waldbränden, eine Herausforderung. Deshalb war auch etwa das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Kirchen gefragt. Im Einsatz, der etwa vier Stunden dauerte, waren die Wehren Herdorf, Dermbach, Daaden, Herkersdorf-Offhausen und Kirchen. Das DRK Herdorf sorgte für die Verpflegung der Kräfte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizeiinspektion Betzdorf schreibt, dass die Äste in Brand gesetzt worden seien. Sie ist deshalb auf der Suche nach dem unbekannten Täter bzw. den unbekannten Tätern und bittet mögliche Zeugen, sich unter Tel. (0 27 41) 92 60 zu melden.

Mehr aus Herdorf

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen