Illegale Müllentsorgung in Friesenhagen

Drei Ladungen Altholz am Wildenburger Bach

Unbekannte haben drei Ladungen Altholz oberhalb des Wildenburger Bachs illegal abgeladen.

Unbekannte haben drei Ladungen Altholz oberhalb des Wildenburger Bachs illegal abgeladen.

sz Friesenhagen. „Wir ärgern uns so sehr“ – mit diesen Worten beginnt ein Schreiben, das die Redaktion am Montag erreicht hat. Was Christian Koch und Michael Kappenstein so erzürnt, zeigt ein Blick auf die mitgeschickten Fotos: Unbekannte haben drei Ladungen Altholz oberhalb des Wildenburger Bachs illegal abgeladen. „Man sieht hier klar, da hat jemand einen Schuppen oder ein Gartenhaus abgerissen und wieder einmal einfach im Wald entsorgt“, heißt es weiter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Müll oberhalb des Wildenburger Bachs

Biobauer Christian Koch hatte am Freitagabend gegen 19 Uhr bei seinem Rundgang die Müllberge entdeckt und sofort Michael Kappenstein als Pächter des Reviers kontaktiert. Beide sind sich sicher, dass das Altholz am Tag zuvor noch nicht dort war und ärgern sich, dass schon wieder dort Müll entsorgt wurde. Erst vor Kurzem hatten sie an derselben Stelle ein Dutzend Säcke mit Schaf-Schlachtabfällen gefunden. Dieses Mal hat Michael Kappenstein nicht nur eine Anzeige aufgegeben, sondern startet einen Aufruf, um die Täter zu ermitteln: Für sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen, zahlt er 500 Euro zweckgebunden für die DJK in Friesenhagen.

Polizei Betzdorf ermittelt

Die Polizei Betzdorf ermittelt jetzt  wegen illegaler Entsorgung von gefährlichen Holzabfällen. In dem Schreiben weist Michael Kappenstein ausdrücklich darauf hin, dass sogenannter gefährlicher Abfall gesondert entsorgt werden muss. Wer Abfälle vorsätzlich oder fahrlässig illegal entsorgt oder als Eigentümer ermittelt wird, begeht nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) eine Ordnungswidrigkeit und kann in diesem Fall mit Geldbußen von bis zu 50 000 Euro belangt werden. Hinweise nimmt die Polizei Betzdorf entgegen, die Beamten möchten vor allem wissen, ob ein größeres Fahrzeug, möglicherweise ein Liefer- oder Pritschenwagen oder Pkw mit Anhänger, in der Nacht vom 3. auf den 4. September beobachtet worden ist. „Solch ein rücksichtsloses Verhalten ist nicht nur strafbar, sondern auch schädlich für Mensch und Umwelt“, schreiben Kappenstein und Koch weiter. Die Hatzfeldt-Wildenburg´sche Verwaltung und die Gemeinde Friesenhagen kümmern sich um die Abfallbeseitigung.

Mehr aus Kirchen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken