Zollfahndung, Bundespolizei und LKA im Einsatz

Bundesweite Razzia gegen Geldwäscher

Ermittelt wird gegen die Festgenommenen unter anderem wegen des Verdachts der gewerbs- und bandenmäßigen Geldwäsche und des schweren Betruges.

Ermittelt wird gegen die Festgenommenen unter anderem wegen des Verdachts der gewerbs- und bandenmäßigen Geldwäsche und des schweren Betruges.

ch/sz Köln/Essen/Altenkirchen. Am Morgen schlugen die Ermittler erstmals zu, die Aktionen liefen den ganzen Tag über: Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Köln durchsuchten über 600 Beamte der Essener Zollfahndung, unterstützt durch die Bundespolizei und das nordrhein-westfälische LKA, bundesweit insgesamt 37 Objekte. Auch in Altenkirchen, Bad Marienberg und Bergisch Gladbach, vor allem aber in den Großstädten Köln, Frankfurt und Berlin rückten die Beamten an. Es wurden acht Tatverdächtige festgenommen und 20 sogenannte Arrestbeschluss in Immobilien und Gegenstände (Autos, Luxusuhren und ein Safe mit Goldbarren etwa) vollstreckt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Vorwurf: Ermittelt wird gegen die Festgenommenen unter anderem wegen des Verdachts der Bildung einer sogenannten kriminellen Vereinigung zum Betrieb eines unerlaubten Finanztransfersystems, gewerbs- und bandenmäßigen Geldwäsche und des schweren Betruges.

Oder anders formuliert: Es geht um viel Bargeld. Die Tatverdächtigen sollen organisiert und durchgeführt haben, dass mit Bargeld aus kriminellen Geschäften Edelmetall – an erster Stelle Gold – angekauft werden konnte, das dann durch Kuriere mit augenscheinlich legalen Papieren von Deutschland in die Türkei gebracht werden sollte. In der Türkei wurde das Gold durch Verkauf wieder zu Bargeld gemacht. Wie viel schmutziges Geld auf diese Weise gewaschen worden ist, sei noch unklar, so die Kölner Staatsanwaltschaft.

Mehr aus Altenkirchen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken