Gymnasium Maia Königin

SV ruft zur Registrierung für Knochenmarkspende auf

Deutschlandweit klärt die DKMS mit ihrem Projekt seit nunmehr 15 Jahren an Schulen über das Thema Blutkrebs auf.

Deutschlandweit klärt die DKMS mit ihrem Projekt seit nunmehr 15 Jahren an Schulen über das Thema Blutkrebs auf.

sz Altenhundem. „Alle zwölf Minuten erhält in Deutschland ein Mensch die Diagnose Blutkrebs. Unter den Betroffenen sind zahlreiche Kinder und Jugendliche. Viele benötigen zum Überleben eine Stammzellspende, finden jedoch keinen passenden Spender. Vielleicht sind genau Deine Stammzellen die einzige Rettung.“ Mit diesen eindringlichen Worten wirbt die Schülervertretung des Gymnasiums Maria Königin für eine Registrierungsaktion der Deutschen Knochenmark Spenderdatei (DKMS). „Wir haben uns als SV entschieden, trotz der Corona-Situation wieder eine solche Aktion durchzuführen. Wir laden am Dienstag, 9. März, interessierte Schülerinnen und Schüler der Q1 und Q2 ein, sich als potenzielle Stammzellspender zu registrieren. Die Registrierung erfolgt kontaktlos zu Hause“, erklärt die Schülersprecherin Marie Mertens.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

DKMS seit 15 Jahren an Schulen aktiv

Alle dafür benötigten Materialien bekommen die Schülerinnen und Schüler gesammelt in einer Mappe von der DKMS. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig. Die Proben können dann am Freitag, 12. März, wieder in der Schule abgegeben werden. Besonders motiviert hat die SV der Erfolg der jüngsten Spendenaktion vor zwei Jahren, als sich 123 Schüler registrieren ließen und auch eine Stammzellenspende vermittelt werden konnte. Deutschlandweit klärt die DKMS mit ihrem Projekt seit nunmehr 15 Jahren an Schulen über das Thema Blutkrebs auf und ermöglicht Schülerinnen und Schülern ab 17 Jahren die Registrierung als potenzielle Stammzellspender- und Spenderinnen. Bis heute haben bundesweit bereits mehr als 450.000 Schülerinnen und Schüler mitgemacht und durch ihren großartigen Einsatz das Leben unzähliger Patienten gerettet. Über die Lernplattform XSchool des Gymnasiums werden umfangreiche Informationen über den Themenkomplex „Blutkrebs und Stammzellspende“ zur Verfügung gestellt, wie z. B. die virtuelle Schulstunde „Biologie“ der DKMS und Videos mit Erfahrungsberichten von Betroffenen und tatsächlichen Stammzellspendern.

Schulleiter Fabian Borys unterstützt die Aktion

Schulleiter Fabian Borys unterstützt die Aktion mit ganzem Herzen: „Gerade in der aktuellen Situation ist es uns besonders wichtig, den jungen Menschen während der Schulzeit auch die Möglichkeit zu bieten, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Deshalb haben wir uns in diesem Jahr für die Teilnahme am dem Schulprojekt der DKMS ‚Dein Typ ist gefragt‘ entschieden. Themen wie Blutkrebs dürfen gerade jetzt nicht in den Hintergrund treten, mehr denn je brauchen Patienten in aller Welt unsere Hilfe. Für viele Betroffene ist die Übertragung gesunder Stammzellen die einzige Überlebenschance.“ SV und Schulleitung rufen auch zu Spenden für die DKMS auf: „Unterstützen Sie das Engagement unserer Schule und der SV finanziell.“ Mit 35 Euro kann die DKMS einen Stammzellspender registrieren und im Labor typisieren. Diese Kosten werden nicht von den Krankenkassen übernommen. Jeder Euro zählt. Auf folgendes Konto können Spenden gegen Spendenquittung überwiesen werden (DKMS-Spendenkonto: Kreissparkasse Tübingen, IBAN DE54 6415 0020 0001 6893 96, BIC SOLADES1TUB, Verwendungszweck: BEZ 991 (bitte unbedingt angeben)). Marie Mertens hofft auf breite Unterstützung der Aktion: „Helft mit, indem ihr euch registrieren lasst oder unterstützt mit einer Spende die DKMS. Diese wichtige Hilfe ist auch jetzt möglich.“

Mehr aus Lennestadt

 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken