Olpe: Kein Unfallschwerpunkt zu erkennen


Tempo 30 ad acta gelegt

Die Martinstraße ist nach Ansicht von Grünen und UCW prädestiniert, um das Höchsttempo auf 30 zu beschränken. Tagsüber kann hier ohnehin kaum schneller gefahren werden, doch abends und nachts wäre dadurch mehr Ruhe und Sicherheit gegeben. Doch laut Verwaltung und CDU hat die Stadt hier gar keinen Ermessensspielraum, weil es weder Unfallhäufungen noch Gefahrenstellen gebe.

Die Martinstraße ist nach Ansicht von Grünen und UCW prädestiniert, um das Höchsttempo auf 30 zu beschränken. Tagsüber kann hier ohnehin kaum schneller gefahren werden, doch abends und nachts wäre dadurch mehr Ruhe und Sicherheit gegeben. Doch laut Verwaltung und CDU hat die Stadt hier gar keinen Ermessensspielraum, weil es weder Unfallhäufungen noch Gefahrenstellen gebe.

Loading...

Mehr aus Stadt Olpe

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen