Zwei Freundinnen auf dem Glatteis

Wie die eine, so die andere

Zwei Freundinnen verunglückten nacheinander zwischen Neuenkleusheim und Stachelau.

Zwei Freundinnen verunglückten nacheinander zwischen Neuenkleusheim und Stachelau.

kaio Neuenkleusheim. Straßenglätte war am Montagmittag die Ursache für zwei Unfälle auf der L 711 zwischen Neuenkleusheim und Stachelau. Eine 20-Jährige war mit ihrem Kia auf der Neuenkleusheimer Straße unterwegs, als dieser auf der glatten Fahrbahn nach einer Kurve ins Rutschen geriet und sich drehte. In entgegengesetzter Fahrtrichtung kam sie neben der Fahrbahn zum Stillstand. Die junge Fahrerin wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Sie rief eine Freundin an, die ihr zu Hilfe kommen wollte. In der Aufregung hatte die 20-Jährige aber vergessen, ihrer Freundin von der extremen Straßenglätte zu erzählen. Also machte sich die 21-jährige Freundin mit ihrem Renault Twingo ebenfalls aus Richtung Neuenkleusheim auf den Weg. An ähnlicher Stelle wie zuvor ihre Freundin, geriet auch sie mit ihrem Auto ins Rutschen und fuhr zwischen zwei Leitplanken die Böschung hinunter. Dort wurde ihr Renault von einem Busch aufgefangen. Der Kleinwagen wurde von Bekannten per Seil aus der Böschung gezogen. Die Unfallbeteiligten erklärten, erst nach dem Anruf bei der Polizei sei ein Streufahrzeug zum Streuen auf der L 711 im Einsatz gewesen. Die Polizei bezifferte den Sachschaden bei beiden Unfällen auf mehr als 6000 Euro. Ein Rettungswagen, der von Ersthelfern gerufen worden war, musste keine der beiden jungen Frauen mit ins Krankenhaus nehmen.

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken