Corona-Zahlen des NRW-Gesundheitsministeriums

"Minus 17" Infizierte im Kreis Olpe?

Die Infiziertenzahl im Kreis Olpe müsste nach den offiziellen Zahlen nun negativ sein.

Die Infiziertenzahl im Kreis Olpe müsste nach den offiziellen Zahlen nun negativ sein.

hobö Olpe/Düsseldorf. Wenn sich im Kreis Olpe heute 17 Personen mit dem Covid-19-Virus infizieren würden, gäbe es dennoch aktuell keinen einzigen Infizierten. Klingt komisch, ist es auch. Diese Rechnung aber erlaubt die heute veröffentlichte Statistik des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW. Demnach gab es im Kreis Olpe von Dienstag auf Mittwoch eine Neuinfektion mit dem Coronavirus, womit sich die Zahl der insgesamt nachgewiesenen Infektionen auf 628 erhöht hat. 53 infizierte Personen sind dieser Statistik zufolge bisher im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Damit vermeldet das Ministerium die gleiche Zahl wie am Vortag. Neu ist, dass in der Statistik 592 Infizierte als genesen geführt werden – 43 mehr als am Tag zuvor. Schaut man sich diese Zahlen nun genauer an, beginnt sich die Stirn zu runzeln. Denn zieht man von den 628 Infizierten die 53 angegebenen Todesfälle sowie die 592 Genesenen ab, erhält man die Zahl von -17 aktuell Infizierten. In Worten: Es gibt minus 17 Infizierte. Also könnten sich statistisch gesehen 17 Personen mit Covid-19 anstecken, um aktuell null Infizierte im Kreis Olpe zu haben. Dies erinnert ein wenig an dieses Rechenbeispiel: Wenn 20 Personen in einem Bus sitzen und an der nächsten Haltestelle 37 Personen aussteigen, müssen 17 Menschen wieder einsteigen, damit der Bus leer ist. Wenn die Thematik nicht so traurig wäre...

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Kreis Olpe veröffentlicht seit fast zwei Wochen keine täglich aktualisierte Übersicht der Corona-Fallzahlen mehr auf der eigenen Homepage und verweist diesbezüglich auf die Website des genannten Ministeriums. Für den heutigen Tag hatte der Kreis eine erste Wochenzusammenfassung seit dem 19. Mai angekündigt und hat diese inzwischen am Nachmittag  auch präsentiert.  Das Infektionsgeschehen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat sich demnach auch im Kreis Olpe in den vergangenen Tagen "weiter beruhigt". Aktuell gelten in der Statistik des Kreises noch zehn Personen als erkrankt. Bis heute wurden bei insgesamt 628 Personen positive Testergebnisse nachgewiesen, 564 Personen sind  wieder genesen. Leider waren auch zwei weitere Todesfälle seit dem 19. Mai zu verzeichnen, so dass sich die Gesamtzahl der Todesfälle auf 54 erhöht hat. Einen Fall hat die SZ bereits vermeldet. Es handelt sich um eine 78-jährige Frau aus Lennestadt und eine 79-jährige Frau aus Finnentrop. In die Statistik fließen alle Sterbefälle ein, in denen unabhängig von der Todesursache eine Covid-19-Infektion bestätigt wurde. Diese Zählweise entspricht den Vorgaben des Robert-Koch-Institutes.

Zur Glaubwürdigkeit der Corona-Statistiken tragen solche Veröffentlichungen wie die des Ministeriums nicht wirklich bei. Dieses weist darauf hin, dass „die Gesamtzahl der Genesenen ausschließlich auf freiwillige Rückmeldungen basiert“. Die Angaben würden sich auf Vortagesmeldungen der Kommunen beziehen und seien „nur begrenzt aussagekräftig“. Dass aber mehr Genesene aufgeführt werden als rechnerisch möglich sind, hat aber eigentlich nichts mit freiwilligen oder verpflichtenden Meldungen zu tun.

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken