Nach Briefbomben-Explosion

Lidl erhöht Sicherheitsmaßnahmen

Nach der Briefbomben-Explosion in der Lidl-Zentrale in Neckarsulm hat das Unternehmen angekündigt, die Sicherheitsmaßnahmen an den Standorten zu erhöhen.

Nach der Briefbomben-Explosion in der Lidl-Zentrale in Neckarsulm hat das Unternehmen angekündigt, die Sicherheitsmaßnahmen an den Standorten zu erhöhen.

tile Lippe. Nach der Explosion einer Briefbombe in der Lidl-Zentrale in Neckarsulm am Mittwoch erhöht der Discounter seine Sicherheitsmaßnahmen. Das Unternehmen unterhält auch ein Logistikzentrum auf der Lipper Höhe nahe des Siegerland-Flughafens. Auf Anfrage der SZ, ob der Burbacher Standort als gefährdet gilt und besondere Maßnahmen ergriffen werden, teilte Lidl mit: „Nach Einschätzung der Behörden besteht derzeit kein erhöhtes Risiko für unsere Standorte und Filialen.“ Für Verwaltungsstandorte, Warenverteilzentren und Filialen gebe es „umfassende Sicherheitskonzepte“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aber: „Aufgrund der Vorkommnisse am Mittwoch, die wir sehr ernst nehmen, haben wir unsere ohnehin sehr hohen Sicherheitsmaßnahmen umgehend verstärkt.“ Zur Anzahl der Mitarbeiter, die in dem Zentrallager Am Rübgarten arbeiten, sowie zur Menge des Warendurchlaufs machte das Unternehmen keine Angaben.

Mehr aus Burbach

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken