Energiekosten haben sich verdoppelt

Energiekrise: So will die Uni Siegen 5 Millionen sparen

Die Universität Siegen muss Energiekosten sparen und stellt jetzt weitere Maßnahmen vor.

Die Universität Siegen muss Energiekosten sparen und stellt jetzt weitere Maßnahmen vor.

Siegen. Die Universität Siegen ist wie alle privaten und öffentlichen Haushalte von den massiven Preissteigerungen bei Strom und Gas betroffen. Die Uni hat sich deshalb frühzeitig auf die neuen Rahmenbedingungen eingestellt und Maßnahmen auf breiter Basis eingeleitet. „Um es ganz klar zu sagen: Wir müssen beim Energieverbrauch sparsam sein – wie jeder private Haushalt und jedes Unternehmen auch“, erklärt Uni-Kanzler Ulf Richter in einer Pressemitteilung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Uni verbraucht so viel Gas wie Erndtebrück

Die Universität Siegen hat mit allen Liegenschaften einen Gasverbrauch in der Größenordnung von mehr als 2000 Haushalten. Das entspricht der Größe der Gemeinde Erndtebrück. Die Hochschulleitung geht durch die Preissteigerungen bei Gas und Strom aktuell von Mehrkosten in Höhe von mindestens 5 Millionen Euro jährlich aus. Das entspricht mindestens der Verdopplung der Energiekosten. In dieser Summe sind Energie-Einsparungen in Höhe von 20 Prozent und die Preisbremse bereits eingerechnet.

So will die Uni Kosten senken

Die Universität setzt auf konkrete und befristete Maßnahmen in den Bereichen Infrastruktur und Personal, wie es heißt. Im Bereich Infrastruktur umfassen diese:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
  • Ganzheitliche Energiespar-Strategie: Absenkung der Temperaturen, Verkürzung der Öffnungszeiten, Reduzierung der Beleuchtung. Ziel ist, 20 Prozent an Energie einzusparen – hier ist die ganze Universität gefragt, jeder und jede kann mithelfen. Das Motto der Universität lautet: „Wir sparen energi(e)sch“.
  • Vom 17. Dezember bis 6. Januar geht die Universität in einen Winterbetrieb, um in der Phase des Jahreswechsels noch effektiver zu sparen.
  • Die Universität prüft außerdem sehr kritisch, wie die Gebäude effektiver genutzt werden können, beispielsweise durch die Verdichtung von Arbeitsplätzen.

Im Bereich Personal hat die Universität ein befristetes Stellenbesetzungs-Moratorium beschlossen. Für drei Monate wird die Besetzung von Haushalts-Stellen ausgesetzt, bis zum 31. Januar 2023. Das gilt nicht für Forschungs-, Lehr- oder Transferprojekte, bei denen die Finanzierung durch Drittmittel erfolgt – hier sind Einstellungen weiterhin möglich. Ebenso ausgenommen sind Studentische Hilfskräfte und Auszubildende.

Uni: Mehrkosten sollen kompensiert werden

„Mit den beschlossenen Maßnahmen spart die Universität Siegen Energie und senkt – wo möglich – weitere Kosten, um die erhöhten Energiepreise zu kompensieren“, teilt die Uni mit. Dies werde trotz aller Anstrengungen jedoch nicht ausreichen, um die entstehenden Mehrkosten zu stemmen. Die Universität hofft deshalb, dass es in Verhandlungen der NRW-Ministerien gelingt, eine Kompensation der Mehrkosten zu erreichen – diese Unterstützung ist für die Zukunftssicherung unerlässlich.

Uns ist bewusst, dass diese Maßnahmen zu Einschränkungen führen. Wir müssen uns jedoch anpassen, um diese Krise gut zu bewältigen.

Prof. Dr. Holger Burckhart und Ulf Richter, Rektor und Kanzler der Uni Siegen

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart und Kanzler Ulf Richter bekräftigen: „Uns ist bewusst, dass diese Maßnahmen zu Einschränkungen führen. Wir müssen uns jedoch anpassen, um diese Krise gut zu bewältigen. Wenn wir als Universität zusammenstehen und alle einen Beitrag leisten, werden wir das auch schaffen.“

Mehr aus Siegerland

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken