Erneute Einschränkungen in beliebten Wintersportorten

Skigebiete wieder gesperrt

Die Stadt Hilchenbach hat unterstrichen, dass die Sperrung der Ski- und Rodelhänge auch weiterhin bestehen bleibt.

Die Stadt Hilchenbach hat unterstrichen, dass die Sperrung der Ski- und Rodelhänge auch weiterhin bestehen bleibt.

juka Winterberg/Olpe/Hilchenbach. Nach dem vergleichsweise ruhigen vergangenen Wochenende halten die beliebten Wintersportorte in der Region an ihren harten Maßnahmen fest, Skipisten und Rodelhänge bleiben größtenteils gesperrt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hilchenbach: Die von der Stadt Hilchenbach ausgesprochene Sperrung des Skihangs und der Rodelbahn auf der Ginsberger Heide gilt ohnehin „bis auf Weiteres“. Die Erfahrungen des Ordnungsdienstes am vergangenen Wochenende seien sehr positiv gewesen. „Die Besucher des Wintersportgebietes haben sowohl die Sperrungen als auch die geltenden Corona-Vorschriften beachtet“, berichtet Pressesprecher Hans-Jürgen Klein. Auch Verkehrsprobleme seien keine aufgetreten. „So kann es weitergehen“, hofft Klein. Dennoch werde der Ordnungsdienst auch weiterhin vorsorglich regelmäßige Kontrollen durchführen.

Winterberg: Auch in Winterberg ist es am vergangenen Wochenende ruhiger geworden. Nach dem Chaos um die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel mit in der Spitze 45 Kilometern Stau rund um den Wintersportort, Müllbergen in der Stadt sowie unzähligen Verstößen gegen die Maskenpflicht und die Kontaktbeschränkungen, scheinen die Maßnahmen mittlerweile zu greifen. So bleiben in Winterberg auch weiterhin die Pisten und dazugehörigen Parkplätze gesperrt, das Ordnungspersonal wird aufgestockt und auch die Polizei wird mit größerer Zahl vor Ort sein, um das Ordnungsamt zu unterstützen und im Notfall auch wieder Zufahrtstraßen zu sperren. Auch die Maskenpflicht besteht in großen Teilen der Stadt. Darüber hinaus appelliert Bürgermeister Michael Beckmann weiterhin, auf einen Tagesausflug nach Winterberg zu verzichten und zu Hause zu bleiben.

Olpe: Von vorne herein Straßensperrungen geben wird es in Olpe. Am Samstag und Sonntag bleibt die Kreisstraße 18 von Kruberg über Fahlenscheid, Kreisel B 55, Negerhöhenstraße und Biggesee gesperrt. Zudem herrscht auf der Bundesstraße 55 vom Rothen Stein bis Oberveischede absolutes Halteverbot sowie eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h. Das kündigte die Stadt Olpe am Donnerstag an, um das Geschehen rund um das Skigebiet Fahlenscheid weiter zu beruhigen. „Aufgrund der Wetterlage sehen wir abermals Handlungsbedarf und werden entsprechende Sperrungen und Kontrollen vornehmen – verbunden mit der Hoffnung, dass die Menschen zu Hause bleiben und sich erst gar nicht auf den Weg in den Kreis Olpe machen“, erklärt Bürgermeister Peter Weber. Am vergangenen Wochenende hätten die initiierten Maßnahmen den gewünschten Erfolg gehabt und die Lage hätte sich weitestgehend ruhig dargestellt.

Mehr aus Hilchenbach

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken