Eurofighter über dem nördlichen Siegerland

Kampfflugzeuge im Routineflugbetrieb

Mittwochmittag donnerten Kampfflieger über die Region, in Ortsteilen der Städte Kreuztal und Hilchenbach rieben Bürger sich die Augen und hielten sich hier und da die Ohren zu.

Mittwochmittag donnerten Kampfflieger über die Region, in Ortsteilen der Städte Kreuztal und Hilchenbach rieben Bürger sich die Augen und hielten sich hier und da die Ohren zu.

nja Kreuztal/Hilchenbach. Sie waren äußerst geschwind unterwegs, hinterließen aber insbesondere im nördlichen Siegerland einen bleibenden Eindruck: Mittwochmittag donnerten Kampfflieger über die Region, in Ortsteilen der Städte Kreuztal und Hilchenbach rieben Bürger sich die Augen und hielten sich hier und da die Ohren zu. Etwa eine halbe Stunde lang. Was war das? Die Antwort auf diese Frage brauchte etwas länger, soll aber nicht unter den Tisch fallen: „Es handelte sich um zwei Kampfflugzeuge der Bundeswehr vom Typ Eurofighter. Sie flogen Routineflugbetrieb zwischen 10 und 11 Uhr in einer Höhe zwischen ca. 1530 und 2135 Metern“, teilte das Luftfahrtamt der Bundeswehr am Donnerstag mit. Von „Tiefflug“ spreche man übrigens bei Höhenbereichen von ca. 450 Metern über Grund. Die Flüge am Mittwoch seien nichts ungewöhnliches gewesen, indes: „Durch die Reduzierung ziviler Passagierflüge kann der subjektive Eindruck entstehen, dass mehr militärischer Übungsflugbetrieb durchgeführt wird“, so die Behörde.

Mehr aus Hilchenbach

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken