"Wichtiger Meilenstein"

SMS baut in Bangladesch

Auf gute Zusammenarbeit: Safwan Sobhan, stellv. Vorsitzender der Bashundhara Group, schüttelt Burkhard Dahmen, Vorstandsvorsitzender und CEO der SMS Group (l.), die Hand.

Auf gute Zusammenarbeit: Safwan Sobhan, stellv. Vorsitzender der Bashundhara Group, schüttelt Burkhard Dahmen, Vorstandsvorsitzender und CEO der SMS Group (l.), die Hand.

sz Dahlbruch/Chattogram. Zwei Millionen Tonnen warmgewalzte Coils pro Jahr, mit der Option, die Kapazität künftig auf das Doppelte zu erweitern – darum geht es bei dem soeben unterzeichneten Vertrag der SMS Group und der Firma Bashundhara Multisteel Industries Limited in Bangladesch. Der Anlagenbauer mit Stammsitz in Dahlbruch wird eine Anlage zur Herstellung von warmgewalzten Coils in dem asiatischen Staat errichten. "Dieses Werk ist ein wichtiger Meilenstein für die Flachstahlproduktion in Bangladesch", heißt es in einer Mitteilung von SMS.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bashundhara Group unterzeichnet Vertrag mit SMS Group

Bashundhara Multisteel Industries Limited, die Stahl-Sparte der Bashundhara Group, einer der größten Unternehmensgruppen in Bangladesch, unterzeichnete einen Vertrag mit der SMS Group über die Installation der integrierten Anlage, mit der die Nachfragelücke bei Flachprodukten in Bangladesch geschlossen werden soll. Das Werk befindet sich in der Küstenregion nördlich von Chattogram. In Zukunft kann diese Anlage auf eine jährliche Produktion von vier Millionen Tonnen ausgebaut werden. Mit dem Bau von Bangladeschs größter integrierter Anlage erfüllt die Bashundhara Group ihre Verpflichtung, das Wachstum dieses Sektors zu unterstützen. Die beiden Teams arbeiten nun gemeinsam mit den deutschen und bangladeschischen Bankenkonsortien sowie der deutschen Exportkreditagentur Euler Hermes daran, die Finanzierung für dieses Megaprojekt zu strukturieren.

Stahlindustrie in Bangladesch

Bangladesch hat sich zu einer der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften im asiatisch-pazifischen Raum entwickelt. Auch die Stahlindustrie wächst im gleichen Tempo, um die Anforderungen vor allem von Infrastrukturprojekten, der schnellen Urbanisierung und der Schiffbauindustrie zu erfüllen. Obwohl die Stahlproduktion im Land von Langprodukten dominiert wird, besteht eine zunehmende Nachfrage nach Flachprodukten in Dhaka).

Mehr aus Hilchenbach

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen