Alarm in Erler-Siedlung Kreuztal

Brennendes Öl sorgt für Verletzung

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an.

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an.

bjö Kreuztal. Mit mittelschweren, aber nicht lebensbedrohlichen Brandverletzungen musste am Samstagmittag eine ältere Bewohnerin aus der Fritz-Erler-Siedlung ins Krankenhaus gebracht werden. Zugezogen hatte sie sich die Verbrennungen am Arm in der Küche ihrer Wohnung im Hochhaus Eggersten Ring 22. Dort hatte sich Öl in einem Gefäß auf dem Herd entzündet. Die Flammen erfassten dabei eine darüber hängende Papierrolle. Beim Versuch, den Entstehungsbrand zu löschen, zog sich die Frau Verbrennungen zu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Feuerwehr mit Großaufgebot in Fritz-Erler-Siedlung Kreuztal

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an: Neben den Löscheinheiten aus Kreuztal, Eichen und Fellinghausen waren auch der Kreisbrandmeister, der Einsatzleitwagen sowie die Atemschutzkomponente des Kreises mit Wechselladerfahrzeug alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war das Feuer im dritten Obergeschoss bereits gelöscht. Der Stadtfeuerwehrarzt war ebenfalls schnell vor Ort, um sich um die Bewohnerin zu kümmern. Sie kam schließlich mit dem Rettungshubschrauber, der im Schul- und 'Sportzentrum landete, in eine Spezialklinik nach Köln. Der Schaden in der Küche blieb überschaubar.

Mehr aus Kreuztal

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen