Feuer beschädigt Hausfassade

20.000 Euro Schaden nach Brand in Littfeld

Heiße Asche in einem Mülleimer führte zu einem Brand in Littfeld.

Heiße Asche in einem Mülleimer führte zu einem Brand in Littfeld.

bjö Littfeld. Heiße Asche dürfte am Montagvormittag die Ursache für einen Brand in Littfeld gewesen sein. Der Bewohner eines Wohnhauses an der "Alten Wiese" hatte rund eine Stunde vor der Brandmeldung heiße Asche in einen Mülleimer gefüllt, der an der Hausfassade unterhalb eines Treppenaufgangs postiert war. Ein Nachbar sah wenig später Rauchwolken aufsteigen und schlug Alarm. Den Personen vor Ort gelang es, das Feuer mit einem bereitliegenden Gartenschlauch weitestgehend selbst zu löschen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hausfassade erheblich beschädigt

Sie konnten aber nicht verhindern, dass die aus schwer entflammbarem Styropor bestehende Hausfassade dabei erheblich beschädigt wurde. Die Feuerwehr rückte mit Kräften aus Littfeld, Krombach, Eichen und Kreuztal an. Sie legte Teile der Fassade frei, um mögliche Glutnester auszuschließen und abzulöschen. Die Polizei bezifferte den mutmaßlichen Schaden am Gebäude auf rund 20.000 Euro.

Mehr aus Kreuztal

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken