Kaum Arbeit für die Feuerwehr

Schornstein stark aufgeheizt

Feuerwehrkräfte aus Kreuztal, Fellinghausen, Osthelden und Buschhütten war am Mittwochvormittag in Osthelden im Einsatz.

Feuerwehrkräfte aus Kreuztal, Fellinghausen, Osthelden und Buschhütten war am Mittwochvormittag in Osthelden im Einsatz.

bjö Osthelden. Stark aufgeheizt hatte sich am Mittwochvormittag der Schornstein eines mit sieben Personen bewohnten Wohnhauses an der Ostheldener Straße im Kreuztaler Stadtteil Osthelden. Als sich die beginnende Verrauchung auch der Wohnräume offenbarte, ging die Leitstelle der Feuerwehr vorsichtshalber nicht mehr nur von einem Kamin-, sondern von einem Zimmerbrand aus. Entsprechend beorderte sie Feuerwehrkräfte aus Kreuztal, Fellinghausen, Osthelden und Buschhütten zur Einsatzstelle, wo auch ein Schornsteinfeger rasch vor Ort war. Das einzige, was die jedoch zu löschen hatten, war geborgener heißer Glanzruß als Reste einer intensiven Schornsteinreinigung; ein Feuer an der eigentlichen Gebäudesubstanz hatte es nicht gegeben. Die Feuerwehr unternahm mit Hilfe der Wärmebildkamera umfangreiche Messungen, um die Gefahr von Glutnestern auszuschließen.

Mehr aus Kreuztal

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken