TKS plädiert für staatliche Hilfen


Alleingang kein Ausweg aus Gefahrenzone

Alarmstufe Rot: Aus Sicht des Thyssen-Krupp-Betriebsratsvorsitzenden Helmut Renk ist der Staat in der Pflicht, dem angeschlagenen Stahlunternehmen schnell zu helfen. Die politischen Gäste jedoch legten sich auf keine Patentlösung fest.

Alarmstufe Rot: Aus Sicht des Thyssen-Krupp-Betriebsratsvorsitzenden Helmut Renk ist der Staat in der Pflicht, dem angeschlagenen Stahlunternehmen schnell zu helfen. Die politischen Gäste jedoch legten sich auf keine Patentlösung fest.

Loading...
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken