Kosten über 35.000 Euro

Vier neue Ladesäulen für Elektroautos in Netphen

In Netphen sollen vier neue Ladesäulen für E-Autos angebracht werden.

In Netphen sollen vier neue Ladesäulen für E-Autos angebracht werden.

ihm Netphen. Vier weitere Ladestationen für Elektrofahrzeuge will die Stadt Netphen errichten. Die Standorte:

  • Jung-Stilling-Platz in Dreis-Tiefenbach,
  • Wanderparkplatz Obernautalsperre in Brauersdorf,
  • Alter Bahnhof in Deuz,
  • Burgremise in der Wasserburg in Hainchen.
Von den Gesamtkosten in Höhe von 35.600 Euro muss die Stadt zwei Drittel selbst tragen, ein Drittel übernimmt das Bundesverkehrsministerium. Mir der vorhandenen Ladestation im Netphener Einkaufszentrum gibt es dann in der Keilerstadt fünf Lademöglichkeiten für E-Autos mit jeweils zwei Plätzen. Gebaut werden Normalladesäulen, bei denen das vollständige Aufladen bis zu drei Stunden dauert. Schnellladesäulen wie an Autobahnen wären deutlich teurer und erforderten eine stärkere Stromversorgung.

Mehr aus Netphen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken