Netphener SPD will zweitgrößten Ortsteil angehen

"Offensive für Dreis-Tiefenbach"

Die SPD drängt unter anderem auf die Umsetzung des Projektes „Sieg verbindet“. Dabei soll ein Rad- und Gehweg entlang der Sieg über die alte Eisenbahnbrücke auf das Gelände der verlegten Sieg führen.

Die SPD drängt unter anderem auf die Umsetzung des Projektes „Sieg verbindet“. Dabei soll ein Rad- und Gehweg entlang der Sieg über die alte Eisenbahnbrücke auf das Gelände der verlegten Sieg führen.

sz Netphen. Eine „Offensive für Dreis-Tiefenbach“ plant laut Mitteilung die Netphener SPD. Während in Deuz die Planungen für die neuen Wohngebiete „Dahlborn“ und „Sterndill“ einschließlich einer Kita sowie für Mehrfamilienwohnhäuser auf dem Gelände des ehemaligen Lokschuppens laufen und in Netphen die Planungen für ein neues Wohngebiet „Altwiese-Burggraben“ sowie Vorhaben im Einkaufszentrum konkret werden, müsse es unbedingt Fortschritte in Dreis-Tiefenbach geben, so der stellv. Fraktionsvorsitzende Lothar Kämpfer und sein Dreis-Tiefenbacher Ratskollege Dr. Geritt Kampmann, Geschäftsführer der SPD-Fraktion. Erste Anträge sollen zum Haushalt 2021 gestellt werden. Folgendes soll bis 2025 umgesetzt werden:

  • Dreis-Tiefenbach brauche ein Senioren- und Pflegeheim. Als Standort stellt sich die SPD die Bismarckstraße vor.
  • Die Bismarckstraße werde gerade zwischen der Fleischerei Wruck bis zur Einmündung auf die Feldwasserstraße stark in Mitleidenschaft gezogen, u. a. wegen des zugenommenen Verkehrs durch Lkw und Kita-Eltern. Es bedürfe eines neuen Teerbelags. 
  • Die Fraktion drängt auf die Umsetzung des Projektes „Sieg verbindet“. Auf dem Gelände der verlegten Sieg soll mithilfe einer Bürgerbeteiligung ein Großkinderspielplatz gestaltet werden. Die Freizeitbrücke unter der K 5 soll erneuert werden, sobald dies seriös finanziert werden kann. Die SPD fordert, auch die übrigen Spielplätze zu renovieren. 
  • Damit die Wernsbachbrücke repariert werden kann, sollen Sanierungsmittel in den Haushalt 2021 eingestellt werden, so die Absicht der SPD. 
  • Für die Behebung des Mangels an der bergseitigen Zuwegung der Burgstraße sollen ebenfalls 
  • Im Gewerbegebiet „Im Bruch“ sollen moderne Gewerbe angesiedelt werden, die sich gut in die Landschaft einfügen. Vorrang sollten „gute Unternehmungen“ mit Tarifbindung haben. 
  • Die SPD setzt sich dafür ein, die zahlreichen Arbeitsplätze bei der Integration von Bombardier in den neuen Eigentümer-Konzern Alstom zu erhalten und zu sichern. 
  • Dreis-Tiefenbach müsse besser in ein „Siegerländer Radwegekonzept“ integriert werden. 
  • Millionenschwere Investitionen stehen am Klärwerk Netphen (Standort Dreis-Tiefenbach) bevor. Die SPD hofft, dass diese Umweltmaßnahme sich baulich gut einfügen und die Geruchsbelästigung zukünftig vermeidet wird. 
  • Die SPD drängt auf die Ausweisung und Erschließung eines neuen Wohnbaugebietes

Mehr aus Netphen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken