Keine Interessenten für Bäckerei-Zweigstellen

Acht Hampe-Filialen müssen schließen

Die Bäckerei Hampe hat ihren Sitz in Neunkirchen.

Die Bäckerei Hampe hat ihren Sitz in Neunkirchen.

+++Update 2. August, 12.15 Uhr+++ tip Siegen/Neunkirchen. Neben der Übernahme von acht Filialen der insolventen Bäckerei Hampe GmbH durch Schneiders Bäckerei aus Dreis-Tiefenbach (die SZ berichtete), stehen nun drei weitere neue Inhaber von ehemaligen Hampe-Zweigstellen fest: Die Bäckerei Klein GbR aus Siegen übernimmt die Filiale in der Siegener Schlachthausstraße. Geschäftsführer Karl-Heinz Klein zur SZ: "Dort werden wir am 15. August eröffnen." Gerne hätte man noch mehr Läden übernommen, doch es mangelt an Personal und Übernahmeangebote an Teile der Hampe-Mannschaft seien ausgeschlagen worden, so Klein. In Neunkirchen-Salchendorf und Hachenburg geht die "Hampe UG" als neuer Betreiber an den Start, hier springt die Familie der insolventen GmbH ein. Für die restlichen acht ehemaligen Hampe-Filialen, darunter Dahlbruch, Niederdresselndorf, Würgendorf und Kirchen, wird es keine Rettung geben: "Sie können wirtschaftlich nicht weiter betrieben werden. Trotz der Suche nach einem Nachfolger haben wir für diese Zweigstellen leider keine Interessenten gefunden", teilt der Insolvenzverwalter Lieser aus Köln mit. 

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++Erstmeldung 1. August+++ sz Neunkirchen. Erleichterung bei vielen Beschäftigten der Bäckereikette Hampe mit Sitz in Neunkirchen: Kaum drei Monate nach Insolvenzantragstellung ist es dem Insolvenzverwalter der Bäckerei Hampe gelungen, für elf der 19 Filialen neue Investoren zu finden. Den mit acht Bäckereifachgeschäften größten Teil der Filialen übernimmt die Schneiders Bäckerei (Großbäckerei Schneider GmbH) mit Sitz in Dreis-Tiefenbach. Dabei übernimmt der Investor zum 1. August 2022 bei den Filialen in Weidenau, Kaan-Marienborn, Eiserfeld, Neunkirchen, Haiger, Dillenburg, Buschhütten und Daaden alle Beschäftigten, die Mietverträge sowie die gesamte Betriebs- und Geschäftsausstattung. Drei weitere Filialen sowie deren Beschäftigte wurden hingegen von anderen kleineren Bäckereibetrieben übernommen, wie der Insolvenzverwalter der Bäckerei Hampe in einer Pressemitteilung erklärt.

[embedcode=c3nbaerf3qd][/embedcode] Bäckerei Hampe: Zwei Drittel aller Beschäftigten behalten ihren Arbeitsplatz

„Angesichts des aktuell sehr angespannten Marktumfeldes für das Backhandwerk freue ich mich, dass es uns gelungen ist, für rund zwei Drittel aller Beschäftigten der Bäckerei Hampe ihren Arbeitsplatz zu erhalten. Das ist in diesen schwierigen Zeiten nicht selbstverständlich“, sagt Insolvenzverwalter Jens Lieser. „Ich begrüße unsere neuen Mitarbeiter, die nun unter ‚Schneiders Bäckerei‘ herzlich aufgenommen werden und ich denke, dass wir ihnen eine gute Perspektive in einem vom traditionellen Backhandwerk geprägten, dynamischen Unternehmen bieten werden“, freut sich Reinhard Schneider, Geschäftsführer der Schneiders Bäckerei.

Mehr aus Neunkirchen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken