Siegen-Wittgenstein vor schärferen Maßnahmen (Update)

Inzidenzwert kratzt an der 50er-Marke

Der Kreis Siegen-Wittgenstein kratzt an der 50er-Marke.

Der Kreis Siegen-Wittgenstein kratzt an der 50er-Marke.

sz/sp Siegen/Bad Berleburg. Die Zahl der Sieben-Tage-Inzidenz in Siegen-Wittgenstein kratzt an der entscheidenden 50 – und damit an der Gefährdungsstufe 2. Am Mittwochmorgen meldete das Robert-Koch-Institut für den Kreis einen Wert von 46,6 Infizierten pro 100.000 Einwohner. Stiege die Zahl über 50 würden schärfere Maßnahmen in Kraft treten. Das Land NRW sieht in dem Fall vor, dass im öffentlichen Raum nur noch maximal fünf Personen zusammenkommen dürfen oder maximal zwei Hausstände. Eine Sperrstunde und ein Verkaufsverbot von Alkohol zwischen 23 Uhr abends und 6 Uhr morgens ist vorgesehen und Feste dürfen nur noch mit höchstens zehn Personen gefeiert werden. „Das Land gibt klare Vorgaben, da werden wir uns natürlich daran halten“, heißt es aus dem Kreishaus. Eine entsprechende neue Allgemeinverfügung wird dann erlassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Schulen gilt ab Montag wieder Maskenpflicht

Am Mittwoch wurde darüber hinaus bekannt, dass nach dem Ende der Herbstferien an Schulen in NRW wieder eine Maskenpflicht eingeführt wird. Ab dem kommendem Montag (26. Oktober) muss dann auch im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Darüber hat das NRW-Schulministerium am Mittwoch die Schulen per E-Mail informiert. Nähere Infos finden Sie hier:

Mehr aus Siegerland

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen