19 Infektionen

Corona-Ausbruch: Jung-Stilling-Krankenhaus stoppt Aufnahme in Geriatrie

Im Jung-Stilling-Krankenhaus gibt es aufgrund eines Corona-Ausbruchs aktuell einen Aufnahmestopp in der Geriatrie.

Im Jung-Stilling-Krankenhaus gibt es aufgrund eines Corona-Ausbruchs aktuell einen Aufnahmestopp in der Geriatrie.

tile Siegen. Aufgrund eines Corona-Ausbruchs in der geriatrischen Abteilung nimmt das Diakonie-Klinikum Jung-Stilling vorübergehend keinen neuen Patienten in der betroffenen Station auf. Das bestätigte Sprecher Stefan Nitz auf SZ-Anfrage. Die ersten positiven Testungen auf das Coronavirus gab es demnach bereits in der vergangenen Woche. Bis Dienstag wurde insgesamt bei 19 Patienten eine Infektion nachgewiesen. Auslöser sei die Verlegung eines infizierten Patienten aus einer anderen Klinik gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Keine schweren Krankheitsverläufe im Jung-Stilling-Krankenhaus Siegen

„Schwere Krankheitsverläufe haben wir nicht beobachtet“, so Stefan Nitz. Dennoch habe man den Aufnahmestopp beschlossen, bis das Geschehen überstanden sei. In enger Absprache mit dem Gesundheitsamt seien alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen und die „ohnehin sehr hohen Hygienestandards“ noch einmal angepasst worden. Mitarbeiter der geriatrischen Abteilung sind seit Bekanntwerden der Infektionen nicht positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Sie gehören zur Impf-Prioritätsgruppe 1 und konnten sich bereits gegen das Virus impfen lassen.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken