Am Samstag auf dem Scheinerplatz

Mit einer Menschenkette gegen das Virus

Die Versammlung findet am Samstag unter dem Motto "Ungespalten - gemeinsam aus der Pandemie" auf dem Siegener Scheinerplatz vor dem Apollo-Theater statt.

Die Versammlung findet am Samstag unter dem Motto "Ungespalten - gemeinsam aus der Pandemie" auf dem Siegener Scheinerplatz vor dem Apollo-Theater statt.

sz Siegen. "Ungespalten - gemeinsam aus der Pandemie": Unter diesem Motto findet sich ein Bündnis aus zivilgesellschaftlichen Organisationen und Parteien am kommenden Samstag, 29. Januar , von 10.30 bis  14.30 Uhr zu einer Versammlung und Menschenkette am Siegener Scheinerplatz und auf der Siegbrücke zusammen. "Wir wollen deutlich machen, dass unsere Gesellschaft nicht gespalten ist, sondern dass sich ein kleiner, aber lauter Teil von Rechtsextremisten und Nazigruppen vereinnahmen lässt, welche die aktuelle Krise für ihre Agenda missbrauchen", betont Versammlungsleiter Jacob Kammann, Volt-Fraktionsgeschäftsführer im Siegener Rat. Er hat die Kundgebung angemeldet. Neben Volt Siegen-Wittgenstein unterstützen auch die Siegener Grünen, SPD, CDU und FDP Siegen sowie die Siegener Organisation "Omas gegen Rechts" die Aktion.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als Gemeinschaft ein Zeichen gegen die Corona-Pandemie setzen

"Wir appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger, sich nicht mit Menschenfeindlichkeit gemein zu machen. Wir wollen zeigen, dass die Mehrheit unserer Gesellschaft gemeinsam für den Kampf gegen das Virus zusammensteht. Lasst uns solidarisch handeln und Rücksicht auf andere nehmen, damit die Einschränkungen, die die Pandemie mit sich bringt, so schnell wie möglich beendet werden können. Wissenschaft und Vernunft stellen die Mittel bereit; dazu gehört auch, sich impfen zu lassen", heißt es  in dem Aufruf.

Das Bündnis  möchte Zeichen setzen "für unsere freiheitlich demokratische Grundordnung, gegen Demokratiefeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus, Verschwörungsideologien und rechtsradikale Akteure". Eine Menschenkette durch Siegen soll veranschaulichen, "dass wir diese Krise nur auf eine Weise meistern können": ungespalten  und gemeinsam. Es gilt Maskenpflicht. Wer Teil der Menschenkette werden möchte, wird gebeten, ein 1,5  Meter langes Bändchen mitzubringen - damit der Mindestabstand gewahrt werden kann.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken