Anti-Gewalt-Konzept überzeugt Jury

Käner Grundschule räumt ab

Schulleiterin Dagmar Schönfelder von der Grundschule Kaan-Marienborn freute sich über die Auszeichnung durch Günter Zimmermann, stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Siegen.

Schulleiterin Dagmar Schönfelder von der Grundschule Kaan-Marienborn freute sich über die Auszeichnung durch Günter Zimmermann, stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Siegen.

sz Siegen. „Wir haben lange überlegt, ob wir es den Schulen in diesem herausfordernden Jahr überhaupt zumuten können, sie zur Teilnahme an unserem Wettbewerb einzuladen. Spätestens jetzt, nach der Preisvergabe, sind wir uns aber sicher, dass das genau richtig war, denn die Lehrer und Schüler haben uns gespiegelt, dass es besonders 2020 gutgetan habe, sich über die Platzierung bei ,Gut für Schulen’ zu freuen,“ erinnert Tanja Scherzer, Koordinatorin des Schulwettbewerbs der Sparkasse Siegen, an Überlegungen im Frühjahr 2020.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In diesem Jahr hat die Sparkasse zum zehnten Mal zum Schulwettbewerb „Gut für Schulen“ aufgerufen; beworben haben sich 29 Grundschulen aus Siegen, Freudenberg, Hilchenbach, Kreuztal, Netphen und Wilnsdorf – so viele wie nie zuvor. Im jährlichen Wechsel zwischen Primar- und Sekundarschulen können sich dabei die Schulen im Geschäftsgebiet der Sparkasse Siegen mit je einem besonderen Projekt um eine namhafte Förderung bewerben; dafür wird ein Spendentopf in Höhe von bis zu 60 000 Euro bereitgestellt. Günter Zimmermann, stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Siegen: „Dabei erhält nicht automatisch das Projekt mit der höchsten beantragten Fördersumme das meiste Preisgeld, sondern die beste Idee wird ausgezeichnet. Wir achten bei der Prämierung insbesondere auch auf Nachhaltigkeit und Partizipation der Schüler an dem Projekt. “

Entscheidung nicht leicht

Die Jury, bestehend aus Dr. phil. Eckart Diezemann, Lehrbeauftragter der Fernuni Hagen und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Florian Kraft, Lehrer an der Gesamtschule in Freudenberg und Mitwirkender im Ausschuss für Schule und Bildungswesen der Stadt Siegen, Walter Sidenstein, Schulrat im Schulamt des Kreises Siegen-Wittgenstein, sowie Günter Zimmermann machte sich die Entscheidung auch diesmal nicht leicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als Gesamtsieger auf Platz 1 landete die Grundschule Kaan-Marienborn mit einem für die gesamte Schule durchgängigen Anti-Gewalt-Konzept. Schulleiterin Dagmar Schönfelder freute sich stellvertretend für alle Lehrer und Schüler über das Preisgeld in Höhe von 5000 Euro. Den zweiten Platz teilten sich die Florenburg-Grundschule in Hilchenbach mit dem Projekt „Mit Freu(n)den lesen“ sowie die Johannlandschule Hainchen mit „Dornröschen – Märchen möglich machen.“ Beide erhielten dafür je 4000 Euro. Den dritten Platz belegten die Grundschule Eiserfeld mit „Wir werden digital“ und die Nordschule Siegen mit ihrem Schulbücherei-Projekt – sie freuten sich über jeweils 3000 Euro.

Alle anderen teilnehmenden Schulen wurden zeitgleich informiert; zusammen mit den Urkunden erhielten die Lehrer gesunde Obstkörbe von einem regionalen Lieferanten. Tanja Scherzer: „Damit wollten wir ihnen gerade in diesem schwierigen Jahr eine kleine Freude bereiten und uns dafür bedanken, dass sie trotz all der zusätzlichen Herausforderungen an unserem Wettbewerb teilgenommen haben. Das hat uns wirklich sehr gefreut!“

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken