BIS AUF WEITERES

Gesichtskirmes

Man sieht das vor allem bei Kindern: Wenn sie sich tiefgehend mit etwas beschäftigen, strecken sie oft die Zunge raus oder weisen mit einer anderen Mimik auf ihre Konzentration hin. Bei uns Erwachsenen sind derartige Gesichtsentgleisungen ja eher seltener zu sehen, wobei ich mich hier gerne als Gesichtsclowns outen möchte: Ich strecke auch die Zunge raus oder öffne so ganz seltsam den Mund, wenn ich mich mit etwas intensiv, vor allem gedanklich, beschäftige.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nun ist mir das zu Hause im Kreise meiner Liebsten natürlich vollkommen egal, in der Öffentlichkeit versuche ich allerdings wie jeder andere auch mich von meiner besten Seite zu zeigen und da gehört eine rausgestreckte Zunge in der Gemüseabteilung im Supermarkt eben nicht unbedingt zu. Nun muss ich das seit geraumer Zeit aber nicht mehr, denn hinter meiner Maske sieht zum Glück ja niemand meine Gesichtskirmes. Sollten wir irgendwann mal wieder auf den Stoff im Gesicht verzichten können – ich weiß nicht, ob das für mich diesbezüglich nicht eine größere Umstellung sein wird, als die Einführung der Maskenpflicht im vergangenen Frühjahr.

k.fuenfsinn@siegener-zeitung.de

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken