BMW-Museum streicht Tag der offenen Tür

Rudolf Bald hat Alternative parat

Rudolf Bald hat ein einzigartiges BMW-Museum in Erndtebrück. Das öffnet jedoch am 3. Oktober nicht.

Rudolf Bald hat ein einzigartiges BMW-Museum in Erndtebrück. Das öffnet jedoch am 3. Oktober nicht.

sz Erndtebrück. Lange haben sich die Stiftungsmitglieder der Bald’schen Fahrzeugschau in Erndtebrück Gedanken gemacht, ob und wenn ein Tag der offenen Tür im Oktober unter den Corona-Vorgaben realisiert werden könnte. Nun haben Rudolf Bald und seine Freunde allerdings gemeinsam den Entschluss gefasst, am 3. Oktober keinen Tag der offenen Tür durchzuführen. „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber zum einen sind die Auflagen zur Durchführung einer großen Veranstaltung für uns nicht leistbar, zum anderen gehören viele von uns zur Risikogruppe“, so begründet Rudolf Bald die gemeinsam getroffene Absage der schon traditionellen Veranstaltung zum Saisonabschluss am Tag der Deutschen Einheit. Alternativ bietet man aber Gruppen bis zu maximal 20 Personen an - gerne eine individuell abgestimmte Führung unter Einhaltung aller Vorgaben (Maske tragen, Abstand halten, vorher die Adressen der Personen per Mail mitteilen). Interessierte, die sich auf den Weg nach Erndtebrück zur einzigartigen BMW-Motorrad-Ausstellung machen möchten, möchten sich bitte per Mail bei Jürgen Weber, dem stellvertretenden Stiftungsvorstand, unter juergen-weber-berghausen@web.de melden.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken