Die aktuellen Inzidenz-Werte

Corona-Zahlen im Kreis Altenkirchen schießen in die Höhe

Das Coronavirus hat die Region weiter fest im Griff - vor allem den Kreis Altenkirchen. Hier stieg die 7-Tage-Inzidenz auf 118,8. In den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe sank hingegen der Inzidenz-Wert.

Das Coronavirus hat die Region weiter fest im Griff - vor allem den Kreis Altenkirchen. Hier stieg die 7-Tage-Inzidenz auf 118,8. In den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe sank hingegen der Inzidenz-Wert.

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe/Betzdorf. Der Inzidenz-Wert im Kreis Altenkirchen ist in die Höhe geschossen und hat die kritische Marke von 100 wieder deutlich überschritten. In den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe sanken hingegen die Zahlen. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) verzeichnet Siegen-Wittgenstein am Mittwoch eine Sieben-Tage-Inzidenz von 89,5 (Stand: 10. März, 3.12 Uhr), das sind 4,0 Punkte weniger als am Vortag. Im Kreis Olpe ist der Wert noch deutlicher gesunken - und zwar auf 67,9 (Vortag: 81,4). Das Sorgenkind der Region ist jetzt wieder der Kreis Altenkirchen. Nachdem der Wert zuletzt deutlich nach unten gegangen war, stellte das RKI nun 118,8 Covid-19-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen fest. Das ist eine rapide Steigerung von 35,0 gegenüber dem Vortag. Der NRW-Durchschnitt sank geringfügig auf 65,3 (Vortag: 65,9). In Rheinland-Pfalz liegt der Inzidenz-Wert bei 46,2 (Vortag: 46,3).

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken