Erzbistum Paderborn

Tag der Weihejubilare

Anlässlich ihres Weihejubiläums waren 16 Priester des Erzbistums  nach Paderborn gekommen, um gemeinsam mit Erzbischof Hans-Josef Becker und Weihbischof Hubert Berenbrinker den „Tag der Weihejubilare“   zu begehen.

Anlässlich ihres Weihejubiläums waren 16 Priester des Erzbistums nach Paderborn gekommen, um gemeinsam mit Erzbischof Hans-Josef Becker und Weihbischof Hubert Berenbrinker den „Tag der Weihejubilare“ zu begehen.

sz Netphen/Wilnsdorf. Eigentlich war der neunte „Tag der Weihejubilare“ im Erzbistum Paderborn genauso festlich geplant wie die bisherigen, aber die Corona-Pandemie führte zu Veränderungen: Es wurden mehr Jubiläumsjahrgänge eingeladen als sonst, und es kamen deutlich weniger Priester, die vor 70, 65, 60, 55 oder 50 Jahren das Sakrament der Priesterweihe empfingen. Er danke den Seelsorgern für ihren jahrzehntelangen, treuen und verlässlichen priesterlichen Dienst im Erzbistum Paderborn, sagte Erzbischof Hans-Josef Beckerzu den Weihejubilaren, aber auch zu den Priestern, die als Teilnehmer eines Kursangebots für Geistliche im Ruhestand den Gottesdienst mitfeierten. Mit Hubert Berenbrinker aus Siegen war ein Geistlicher dabei, dessen Rücktrittsgesuch von den Aufgaben eines Weihbischofs erst vor kurzem von Papst Franziskus angenommen wurde. Er begrüßte die 16 Geistlichen aus den Weihejahrgängen 1950, 1955, 1960, 1965 und 1970 – unter ihnen Oberstudienrat Monsignore Dr. Gerhard Specht aus Netphen (geweiht 1955) und Pastor Wilhelm Bußmann aus Wilnsdorf (geweiht 1970).

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Universität
 
 

Letzte Meldungen