FDP Kreuztal

Bessere Qualität für Kinderbetreuung

Die Kreuztaler FDP hatte  den Landtagsabgeordneten Jörn Freynick zur Diskussion über das  Kinderbildungsgesetz eingeladen.

Die Kreuztaler FDP hatte den Landtagsabgeordneten Jörn Freynick zur Diskussion über das Kinderbildungsgesetz eingeladen.

sz Kreuztal. Die Kreuztaler FDP setzte jüngst die vor zwei Jahren begonnene Diskussionsrunde zum Thema Kinderbildungsgesetz fort. Gast war Jörn Freynick, Mitglied im Familienausschuss des Landtages und Abgeordneter der FDP Fraktion. „Nach langen Verhandlungen der Landesregierung mit den Trägern und kommunalen Spitzenverbänden ist es gelungen, das Gesetz so anzupassen, dass die Qualität der Kinderbetreuung besser gewährleistet werden kann, als es in der Vergangenheit der Fall war“, teilte die kreuztaler FDP im Anschluss an den Abend mit. Freynick stellte den anwesenden Kita-Trägern zunächst die Neuerungen vor. „Das Land NRW steckt zusätzlich jährlich 1,3 Milliarden Euro in das System. Die Leitungen der Einrichtungen werden ab dem nächsten Kindergartenjahr von der pädagogischen Arbeit stärker freigestellt. Auch in die Sprachförderung wird um ein Drittel mehr Geld gesteckt als es bisher der Fall war. Jörn Freynick hat betont, dass der Erhalt der Trägervielfalt von großer Bedeutung ist. Was für alle Beteiligten besonders wichtig ist: Das neue Kinderbildungsgesetz soll jedes Jahr überprüft und wenn nötig angepasst werden.“ In der Diskussion stellten die Vertreter der freien Träger laut Mitteilung viele Fragen und machten auf die Problematik der kleinen Einrichtungen in unserer Region aufmerksam. Auch auf die Besonderheiten von großen Ganztagspflege-Einrichtungen wurde eingegangen. Es wurde festgestellt, dass man noch an ein paar Punkten an der Schraube drehen könne. Der Landtagsabgeordnete nahm die Anregungen mit nach Düsseldorf, um diese bei der nächsten Gelegenheit im Familienausschuss anzusprechen. „Spätestens jedoch bei der Evaluierung.“

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Top Themen

Universität
 
 

Letzte Meldungen