Inzidenz erschreckend hoch

FDP fordert zusätzlichen Impfstoff für Siegen-Wittgenstein

Die Menschen sollen schnellstmögliche ihre Freiheit wiederbekommen - deswegen fordert die FDP zusätzlichen Impfstoff für Siegerland und Wittgenstein.

Die Menschen sollen schnellstmögliche ihre Freiheit wiederbekommen - deswegen fordert die FDP zusätzlichen Impfstoff für Siegerland und Wittgenstein.

ihm Siegen/Bad Berleburg. Die Liberalen machen Druck: Angesichts der erschreckend hohen Inzidenz im Kreis Siegen-Wittgenstein – am Mittwoch 178 – soll der Landrat zusätzliche Impfdosen besorgen. „Was bei den Nachbarn geht, sollte auch bei uns gehen“, sagt FDP-Fraktionsvorsitzender Guido Müller und spielt damit auf den Kreis Altenkirchen an. Hier hatte die Landesregierung in Mainz wegen der aus dem Ruder laufenden Fallzahlen 3500 zusätzliche Impfdosen bereitgestellt, die über die Hausärzte verimpft werden. Da der Landrat nicht eigenhändig Impfstoff bei den Herstellern bestellen kann, ist das Land NRW gefragt. Die Kreisverwaltung soll in Düsseldorf einen Antrag auf mehr Impfstoff stellen. Das liberale Ziel: den Menschen schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgeben. Am Mittwoch wies der Kreis Siegen-Wittgenstein die dritthöchste Inzidenz in ganz NRW auf. Höher lagen nur der Kreis Lippe mit 190,2 und der Märkische Kreis mit 224,8.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Top Themen

Universität
 
 

Letzte Meldungen