Inzidenz laut Robert-Koch-Institut

Wert in Siegen-Wittgenstein sinkt leicht

Insbesondere im Kreis Siegen-Wittgenstein ist der Inzidenz-Wert noch sehr hoch. Die Kreise Olpe und Altenkirchen bewegen sich immerhin unter der 100er-Marke.

Insbesondere im Kreis Siegen-Wittgenstein ist der Inzidenz-Wert noch sehr hoch. Die Kreise Olpe und Altenkirchen bewegen sich immerhin unter der 100er-Marke.

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. In Siegen-Wittgenstein ist endlich noch einmal ein geringerer Inzidenz-Wert festzustellen als noch am Tag zuvor. Laut Robert-Koch-Institut gab es in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner 170,4 Covid-19-Fälle im Kreis (Stand Dienstag, 1. Dezember, 0 Uhr); am Montag waren es noch 179,1 (-8,7). Dennoch ist der Wert noch immer sehr hoch. Das RKI vermeldet für den Kreis Olpe eine Inzidenz von 75,4, das entsprecht der Zahl vom Vortag. Einen deutlichen Anstieg verzeichnet der Kreis Altenkirchen: Lag der Wert am Montag bei 54,3, liegt er am Dienstag bereits bei 83,8 (+29,9). Allerdings ist bekannt, dass es in diesem Landkreis deutliche Abweichungen der Zahlen gibt - je nach Quelle.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken