Jugendliche beleidigen und schlagen auf dem Haardter Berg Studenten

Passantin verhindert Schlimmeres

sz Weidenau. Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Vorfall aufgenommen, der sich am vergangenen Freitagabend, 20 Uhr, auf dem Haardter Berg ereignet hat: Eine Gruppe Jugendlicher hat einen Studenten angegangen, beleidigt und geschlagen. Nur durch das Eingreifen einer Passantin konnte Schlimmeres verhindert werden, hieß es am Montag aus der Kreispolizeibehörde. Der 22-Jährige musste ärztlich behandelt werden, konnte das Krankenhaus aber verlassen. Das Opfer gehört zu den „LSBTIQ“-Menschen (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle, intersexuelle und queere Menschen), in diesem Zusammenhang wird in Sachen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken