Land NRW verhängt Verschärfungen auch in Kreisen mit Inzidenzstufe 0

Diese Regeln gelten jetzt für den Gottesdienst

Während des Gottesdienstes gilt jetzt wieder die Maskenpflicht auch am Sitzplatz. Zudem wird Abstand empfohlen.

Während des Gottesdienstes gilt jetzt wieder die Maskenpflicht auch am Sitzplatz. Zudem wird Abstand empfohlen.

ihm Siegen/Olpe. Seit das Land NRW bei den Corona-Zahlen wieder die Inzidenzstufe 1 (Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner 10 bis 34,9) erreicht hat, gibt es eine gewisse Verunsicherung über die nun geltenden Regeln. Denn die Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe sind nach wie vor in Inzidenzstufe 0 eingeordnet, für sie gelten also weitgehende Lockerungen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dennoch hat das Land in seiner Verordnung auch das Leben in den Stufe-0-Kreisen seit 27. Juli deutlich eingeschränkt – und zwar auch das kirchliche Leben. Die beiden wichtigsten Änderungen für Gottesdienste, Konfi-Arbeit und Kreise: Es gilt die Maskenpflicht im Innenraum, der Mindestabstand wird wieder empfohlen.

Ev. Landeskirche von Westfalen und Erzbistum Paderborn beziehen sich auf kreisweite Inzidenzstufe

Sowohl die ev. Landeskirche von Westfalen als auch das Erzbistum Paderborn veröffentlichen auf ihren Webseiten detaillierte Empfehlungen für kirchliche Veranstaltungen unter Corona-Bedingungen, beziehen sich aber dabei meist auf die kreisweite Inzidenzstufe. Beim Erzbistum Paderborn heißt es zum Beispiel: „Abstandsregeln, Gemeindegesang und einfache Rückverfolgbarkeit bestimmen sich nach der lokalen Inzidenzstufe im Kreis bzw. in der kreisfreien Stadt.“ De facto muss jedoch die Landesverordnung mit herangezogen werden, die eben Verschärfungen beinhaltet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Insgesamt ein verwirrendes Potpourri von Verordnungen und Regelungen. Folgendes gilt derzeit:

  • Gottesdienste: Maskenpflicht auch am Sitzplatz, Abstand empfohlen.
  • Freiluftgottesdienste: keine Beschränkungen.
  • Trauerfeiern/Trauungen: Maskenpflicht, Abstand empfohlen, allerdings nicht zwischen nahen Angehörigen bei Beerdigungen und standesamtlichen Trauungen sowie Zusammenkünften unmittelbar vor dem Ort der Trauung.
Möglicherweise greifen in absehbarer Zeit strengere Regelungen, denn am Mittwoch und am Donnerstag lag die Inzidenz im Kreis Siegen-Wittgenstein wieder über 10.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Universität
 
 

Letzte Meldungen